Abo
  • Services:

Richard Seibt wird Aufsichtsratsvorsitzender bei Max21

Beteiligungsunternehmen hält Anteile an Open-Source-Firmen

Richard Seibt ist ab sofort neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Max21 AG, einer Beteiligungsfirma aus dem Open-Source-Bereich. Seibt machte sich im Open-Source-Umfeld vor allem als Chef der Suse Linux AG einen Namen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bereits seit September 2006 sitzt Richard Seibt im Aufsichtsrat der Max21 AG, übernimmt nun jedoch dessen Vorsitz von Robert G. Loch, der Anfang des Monats zurücktrat. "Mit Richard Seibt haben wir unseren Wunschkandidaten für das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden gewinnen können. Er ist genau der richtige Mann, der gemeinsam mit uns die Wachstumsphase des Unternehmens mit seiner Erfahrung und seinen Branchenkontakten optimal unterstützen kann", so der Managementchef Walter Erl. Auch für die weiteren vakanten Posten im Aufsichtsrat sollen demnächst Nachfolger gefunden werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. Dataport, Hamburg

Seibt ist im Open-Source-Umfeld vor allem als ehemaliger Chef der Suse Linux AG bekannt. Seine Karriere startete er bei IBM, wo er 20 Jahre lang in leitender Position tätig war.

Die Max21 AG ist ein Beteiligungsunternehmen, das sich auf Open Source spezialisiert hat. Derzeit hält Max21 etwa Anteile an der DLPS Desktop Linux GmbH, Linworks und der Open Source Certification GmbH.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

captnrexx 13. Jun 2007

Ach Mensch richtig. in richtung IBM hatte sich ihn schon sortiert, aber ... Is halt...


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /