Richard Seibt wird Aufsichtsratsvorsitzender bei Max21

Beteiligungsunternehmen hält Anteile an Open-Source-Firmen

Richard Seibt ist ab sofort neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Max21 AG, einer Beteiligungsfirma aus dem Open-Source-Bereich. Seibt machte sich im Open-Source-Umfeld vor allem als Chef der Suse Linux AG einen Namen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bereits seit September 2006 sitzt Richard Seibt im Aufsichtsrat der Max21 AG, übernimmt nun jedoch dessen Vorsitz von Robert G. Loch, der Anfang des Monats zurücktrat. "Mit Richard Seibt haben wir unseren Wunschkandidaten für das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden gewinnen können. Er ist genau der richtige Mann, der gemeinsam mit uns die Wachstumsphase des Unternehmens mit seiner Erfahrung und seinen Branchenkontakten optimal unterstützen kann", so der Managementchef Walter Erl. Auch für die weiteren vakanten Posten im Aufsichtsrat sollen demnächst Nachfolger gefunden werden.

Stellenmarkt
  1. (Senior) AI Engineer (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching / München
  2. SAP Modul Berater und Berechtigungsexperte (m/w/d)
    PFW - Aerospace GmbH, Speyer
Detailsuche

Seibt ist im Open-Source-Umfeld vor allem als ehemaliger Chef der Suse Linux AG bekannt. Seine Karriere startete er bei IBM, wo er 20 Jahre lang in leitender Position tätig war.

Die Max21 AG ist ein Beteiligungsunternehmen, das sich auf Open Source spezialisiert hat. Derzeit hält Max21 etwa Anteile an der DLPS Desktop Linux GmbH, Linworks und der Open Source Certification GmbH.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

captnrexx 13. Jun 2007

Ach Mensch richtig. in richtung IBM hatte sich ihn schon sortiert, aber ... Is halt...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /