Abo
  • Services:

Sonys Notebooks vorerst ohne Turbo Memory und 802.11n-WLAN

Draft-Standard wird nicht unterstützt

In München hat Sony seine neuen Notebook-Linien vorgestellt, die vor allem in neuen Designs kommen und mit Intels Santa-Rosa-Komponenten bestückt sind. Zwei der Intel-Angebote schlägt Sony jedoch aus - und nennt dafür gute Gründe.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Stefan Holländer, Sonys Marketing-Chef für Vaio-Notebooks in Deutschland, im Gespräch mit Golem.de klarstellte, werden die jetzt vorgestellten neuen Mobilrechner seines Unternehmens bisher nicht mit dem Flash-Cache für Festplatten namens Turbo Memory ausgestattet. Ähnliches war kurz zuvor auch von Dell zu hören, allerdings nur für die Business-Geräte - bei Sony kommen auch die Consumer-Notebooks wie die neue CR-Serie nicht mit Turbo Memory auf den Markt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Kirchheim unter Teck
  2. Menger Engineering GmbH, Leipzig

Laut Holländer war das Intel-Modul in den aktuellen Generationen nicht mehr abschließend zu testen, ob es in späteren Sony-Modellen eingesetzt wird, steht noch nicht fest. Dass die Einkaufskosten von bis zu 21,- US-Dollar für ein 1-GByte-Modul in keinem Verhältnis zum Leistungsvorteil stehen, wie von anderen Notebook-Herstellern zu hören ist, wollte Holländer nicht bestätigen. Auch Intels WLAN-Modul 4965AGN ("Kedron") steckt jedoch nicht in den aktuellen Geräten, vielmehr kommt der Vorgänger 3945ABG zum Einsatz. Intel bietet seinen Kunden mit Kedron bereits seit Januar 2007 Funkbausteine an, die auf der Entwurfsversion "802.11n Draft" des kommenden WLAN-Standards mit bis zu 300 MBit/s brutto basieren. Intel geht davon aus, dass Kedron ohne Änderungen an der Hardware auch mit dem endgültigen Standard funktioniert, gibt dafür aber keine Garantien ab.

Anders als bisher aus den undurchsichtigen Gremien der IEEE zu hören war, soll die finale Version laut Sony nicht erst 2008, sondern bereits in den kommenden zwei Monaten verabschiedet werden. Erst dann will Sony auch ein entsprechendes WLAN-Modul verbauen. Die Antennen-Ausstattung der Notebooks ist jedoch bereits auf die mindestens drei MIMO-Empfänger vorbereitet, die für 802.11n nötig sind.

Mit dem neuen Logo "Centrino Duo" dürfen sich die aktuellen Sony-Notebooks dennoch schmücken: Weder das Kedron-Modul noch Turbo Memory sind dafür nach Intels Vorgaben Pflicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Blödlaberer 24. Aug 2007

Mein X20 III schluckt ungefähr zwischen 23-38 Watt, abhängig davon wie er eingestellt...

Devil-R 13. Jun 2007

was d-link da verbaut hat (und halt auch viele andere...) waren sog. "turbo chip sätze...

Devil-R 13. Jun 2007

da hast du recht. es geht entweder die turbomemory UND eine normale hdd ODER eine hybrid...

hmpf 13. Jun 2007

Doch Politiker: "Wir werden alles besser machen" ;-)


Folgen Sie uns
       


Microsoft Adaptive Controller - Hands on

Im Rahmen der Build 2018 konnten wir den Adaptive Controller von Microsoft ausprobieren, ein Hardware-Experiment, das Menschen mit Einschränkungen das Spielen ermöglicht.

Microsoft Adaptive Controller - Hands on Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /