• IT-Karriere:
  • Services:

GeForce 8700M GT: Bisher schnellste Notebook-GPU

Neuer Grafikchip für mobile Spiele-Rechner

Nvidia hat den Marktstart seines neuen Grafikprozessors für Notebooks um zwei Wochen vorgezogen, um ATIs ersten R600-Chips für mobile Rechner zuvorzukommen. Der 8700M GT bietet nur höhere Takte, keine gesteigerte Anzahl an Pipelines.

Artikel veröffentlicht am ,

Ursprünglich hatte Nvidia die neue GPU für den 26. Juni 2007 geplant, nun dürfen die Notebook-Hersteller ihre Geräte bereits seit dem 12. Juni 2007 ausliefern. Der 8700M GT kommt damit nur vier Wochen nach den ersten Santa-Rosa-Notebooks, die beispielsweise bei Asus und MSI auch bereits mit dem 8600 GT zu haben sind - und auch Apple verbaut diese GPU in seinen neuen MacBooks.

Stellenmarkt
  1. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Nvidia GeForce 8700M GT
Nvidia GeForce 8700M GT
Gegenüber dem 8600 wurden beim 8700 nur die Takte für den Prozessor von 475 auf 625 MHz und für den Speicher von 700 auf 800 MHz gesteigert. Ihre Leistung ziehen die GPUs mit G80-Architektur vor allem aus dem intern verdoppelten Takt für die Shader-Einheiten, die beim 8700 folglich mit 1.250 MHz laufen. Die Zahl der Unified-Shaders bleibt aber gegenüber dem 8600 mit 32 von Nvidia jetzt auch "Stream Processors" genannten Einheiten gleich. Das gilt auch für die Speichermenge, bis zu 512 MByte GDDR3-Speicher kann die GPU über einen 128 Bit breiten Bus ansprechen.

So viel Speicher findet sich aber nicht in allen Notebooks, da vor allem der Aufwand für die Kühlung damit steigt. Apple beispielsweise verbaut bei seinen neuen MacBooks je nach Modell mit dem 8600M 128 bis 256 MByte. Zudem steht es den Herstellern frei, mit welchem Takt die GPUs betrieben werden. Der deutsche Anbieter Cyber-System etwa will mit seinem 17-Zoll-Notebook SR17 die volle Speichermenge und auch den vollen Takt zur Verfügung stellen. Damit, so Cyber-System, seien die Möglichkeiten der Kühlung aber erschöpft, um Übertakten der Grafiklösung rät man dringend ab. Nach Angaben von Nvidia will auch Toshiba den neuen Grafikprozessor anbieten, dazu kommen noch lokale Anbieter wie Eurocom, Biohazard, Falcon Northwest, Vigor Gaming und Voodoo PC.

Da der 8700M GT weiterhin in 80 Nanometern Strukturbreite gefertigt wird, dürfte er angesichts der Taktraten nicht nur der bisher schnellste, sondern auch stromhungrigste Grafikchip für Notebooks sein. Offenbar will Nvidia, wie schon bei der Ultra-Version der Desktop-Grafikkarten, AMD kontern, noch bevor deren Notebook-GPUs der Serien 2400 und 2600 mit 65 Nanometern Strukturbreite auf den Markt kommen. Das soll laut AMD im Juli 2007 geschehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Huawei Matebook D 14 Zoll, Full HD + Freebuds 3 für 699€ und Huawei Matebook D 15 Zoll, Full...
  2. 299,00€
  3. 399€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...

mcl.26 26. Jun 2007

Die Erfahrung machen wohl alle Nvidianer mal, aber anders würde man ja auch nicht...

Möchtegern XPS 15. Jun 2007

Ich finde 4kg NB lassen sich noch gut rumtragen, in einer Tasche nciht, aber unterdem Arm...

andreasm 13. Jun 2007

Mist du warst schneller, das wollte ich auch posten... Solche News Ärgern mich ja dann...

Metzlor 13. Jun 2007

Solange man nichts Hardwarelastiges laufen hat, springt bei mir der Lüfter eigentlich...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /