Abo
  • IT-Karriere:

Stammbaum-Projekt verwandt.de im Ajax-Style

Vorbilder sind geni.com und familyone.de

Aus der Feder oder besser gesagt der Tastatur der Dealjaeger.de-Macher ist nun eine Webanwendung für Familien entstanden, die online so ihren Stammbaum aufbauen und gegenseitig ergänzen können. Verwandt.de ist kostenlos und orientiert sich an den Vorbildern geni.com und dem deutschen familyone.de.

Artikel veröffentlicht am ,

Verwandt.de
Verwandt.de
Noch ist die Website selbst nur für eingeladene Betatester erreichbar, Golem.de konnte schon einmal einen Blick hineinwerfen. Der offizielle Starttermin soll der 26. Juni 2007 sein.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart

Die Grundlage des Stammbaums ist die eigene Person, danach kann man die bekannten Verwandten eintragen. Damit auch andere Teile der Familie zu dem Stammbaum ihre Informationen beitragen können, kann man ihnen über die Plattform E-Mails senden. Die Informationen sind nur den Mitgliedern des jeweiligen Stammbaums zugänglich und verbleiben so im Kreis der Familie.

Verwandt.de
Verwandt.de
Bei der Erfassung des Stammbaums sind optional auch diverse Daten wie Geburts- und Todesorte von Personen, komplexe Verwandschaftsverhältnisse und Beziehungen mit einem AJAX-Interface intuitiv erfassbar. Skalierungs- und Navigationsfunktionen erleichtern die Übersicht. In der Listenansicht lassen sich auch Blutsverwandte, Verschwägerte sowie Ahnen und Nachkommen herausfiltern.

Eine Importfunktion ist derzeit noch nicht zu finden, so dass selbst bei schon erfolgter elektronischer Erfassung des Stammbaums oder bei Nutzung von Genealogie-Datenbanken sämtliche Daten in verwandt.de neu eingegeben werden müssen. Ebenso fehlen noch genealogische Zeichen, um die Beziehungen der Personen innerhalb des Baums platzsparend und leicht erfassbar zu erklären.

Derzeit nehmen etwa 100 Personen an dem Test teil, die bislang rund 1.000 Verwandte eintrugen. Das Projekt wurde von Daniel Grözinger und Sven Schmidt initiiert, die auch schon für getgo.de, dialo.de und Dealjaeger.de verantwortlich zeichneten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 69,90€ (Bestpreis!)

Isi1983 09. Jun 2008

Wenn es nur die maennlichen Vorfahren behandelt, was hat dann Jesus da verloren? Der hat...

ChinaFan 23. Jan 2008

*LOL* Genau marc2!! Frage an alle Paranoiden: Habt ihr eine Geburtsurkunde ... einen...

Gehtsnoch 14. Jun 2007

Das soll man dort selbst eingeben, ja. Vielleicht ist aber auch eine Dir völlig fremde...

Aua 13. Jun 2007

@ der schöne manfred: Ivy League BWLer hat wenigstens noch versucht sich an die...

PMedia 13. Jun 2007

Er meint sicher das Banner...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /