Abo
  • Services:

Neue Solaris Express Developer Edition

OpenSolaris mit Sun Studio 12 gebündelt

Die Version 5/07 der Solaris Express Developer Edition steht nun zum kostenlosen Download bereit. Neben dem OpenSolaris-Kern ist darin auch das Sun Studio enthalten, ebenso wie die Datenbank PostgreSQL. Neu ist zudem die Unterstützung für verschiedene Intel-WLAN-Chips.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Solaris Express Developer Edition basiert auf OpenSolaris und setzt auf Gnome 2.16 als Desktop-Oberfläche. Ferner sind StarOffice 8, Evolution 2.8.1.1 und Firefox 2.0 in dem Paket. Für Entwickler gibt es das kürzlich veröffentliche Sun Studio 12, das auf NetBeans-Basis mit C-, C++- und Fortran-Compilern kommt. Dazu kommen die Java Platform Standard Edition 6 und PostgreSQL 8.2.4.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Leipzig

Neu ist darüber hinaus eine automatische Netzwerk-Konfiguration ebenso wie die Unterstützung für verschiedene Intel-WLAN-Chips und die Möglichkeit, drahtlose Netzwerke mit WPA-Verschlüsselung zu nutzen. Verschiedene Multimedia-Komponenten sind ebenfalls Bestandteil des Paketes, das im Prinzip nur eine für Entwickler zusammengestellte Sammlung auch einzeln erhältlicher Komponenten darstellt.

Selbst zusammensuchen müssen sich diese SPARC-Anwender, denn die Developer Edition steht nur für x86 zum Download bereit. Nach einer Registrierung kann die Software kostenlos heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

fabians 14. Jun 2007

ja die gibts hier: http://www.belenix.org gruß, fabian


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

    •  /