Abo
  • Services:

Informix 11 vorgestellt

IBM mit neuer Version des Datenbank-Servers

Der Informix Dynamic Server 11 soll laut IBM neue Cluster-Funktionen bringen. Dabei profitiert die Software auch von mit IBM DB2 9 eingeführten Funktionen wie "Label Based Access Control". Zur Administration gibt es eine neue SQL-Schnittstelle.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Unter anderem bringt Informix 11 neue Funktionen für Hochverfügbarkeitssysteme und Cluster mit. Damit soll ein ununterbrochener Betrieb möglich sein, da beim Ausfall eines Knotens ein anderer übernimmt. Von IBM DB2 9 erhält Informix die "Label Based Access Control" auf Zeilen-, Spalten- und Zellenbasis, um so Sicherheitshierarchien festzulegen. So können nur passende Benutzer auf die jeweils gespeicherten Informationen zugreifen.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, südliches Baden-Württemberg
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Hinzugekommen ist außerdem ein neues Administrationswerkzeug für die Fernwartung, dessen Freigabe als Open Source geplant ist. Für Location-Services umfasst Informix 11 zudem eine Programmierschnittstelle und Datenbankinhalte können in der neuen Version als XML exportiert werden.

IBM hatte Informix 2001 gekauft, um die eigene Position gegenüber Oracle zu stärken.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,55€
  2. 4,99€

mtex 12. Jun 2007

Informix setzt auf 2 aktive Nodes, wobei der eine aktive Node das Shared Storage nur...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /