Abo
  • Services:

Mobile Geräte über Bewegungen steuern

Freescale zeigt besonders kompakten 3-Achsen-Beschleunigungsmesser

Der Chiphersteller Freescale hat einen besonders kompakten Beschleunigungsmesser in 3-Achsen-Technik vorgestellt. Damit sollen Bedienoberflächen in kleinen mobilen Geräten möglich werden, die sich über Bewegungen steuern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Beschleunigungsmesser MMA7450L steckt in einem 0,8 mm dünnen LGA-Package und misst die Bewegungen über drei Achsen. Diese Technik ist vor allem darauf ausgerichtet, in mobilen Geräten eingesetzt zu werden. Dann könnten etwa Mobiltelefone, Spiele-Handhelds oder andere mobile Endgeräte gesteuert werden, indem das Gerät bewegt wird. Durch die kompakte Bauweise von Freescales aktuellem Beschleunigungsmesser könnten schon bald mehr mobile Geräte mit einer Bewegungssteuerung auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Bertrandt Services GmbH, Hannover

Neben der Gerätesteuerung und der Spielnavigation über Bewegungen kann der Beschleunigungssensor auch dazu verwendet werden, um Festplattenzerstörungen abzuwenden. Dazu bemerkt der Sensor, falls ein mobiles Gerät herunterfällt und schaltet die Festplatte ab, bevor das Gerät auf den Boden fällt.

Erste Muster des MMA7450L sollen bereits erhältlich sein. Große Stückzahlen sind für das dritte Quartal 2007 geplant. Bei Abnahme von 1.000 Stück kostet der einzelne Chip 2,66 US-Dollar. Ein Referenzdesign gibt es für 99,- US-Dollar bei Freescale und auch ein Test-Board wird zum Preis von 35,- US-Dollar angeboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,66€

raccoon 15. Jun 2007

z.b. beim flippern oder das beliebte psychologenspiel mit der kugel oder einfach zur...

erlöster 12. Jun 2007

... und die Datenhandschuhe für < 100 sind zum greifen nahe. StarCraft II und...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /