Abo
  • Services:

Google antwortet EU-Datenschützern

Datenspeicherung wird mit Verbesserungen begründet

Rund 2,5 Wochen, nachdem EU-Datenschützer bemängelt haben, dass Google Suchanfragen sehr lange speichert, hat der Suchmaschinengigant nun geantwortet. In einem offenen Brief weist Google darauf hin, dass alle Server-Logs nach 18 bis 24 Monaten anonymisiert werden. Was danach mit diesen Daten passiert, verrät Google nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

In dem als PDF-Dokument verfügbaren offenen Brief an die EU-Datenschützer betont Google, dass alle Server-Logs nach 18 bis 24 Monaten anonymisiert werden. Der Konzern verriet nicht, wann Daten nach 18 Monaten und wann Logs nach 24 Monaten anonymisiert werden. Die Speicherung der Daten wird damit erklärt, dass diese erforderlich seien, um dem Kunden die passenden Dienste anbieten und diese verbessern zu können. Google sieht sich damit im Einklang mit den Datenschutzanforderungen der Europäischen Union.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

In dem Dokument macht Google keine Angaben dazu, was nach der Anonymisierung der Server-Logs mit diesen Daten geschieht. Somit bleibt unklar, wie die Daten nach der Anonymisierung weiter verwendet werden. Anfang kommender Woche wird Googles Antwort wohl Thema auf der nächsten Sitzung der EU-Beratergruppe zum Datenschutz sein.

Die Datenschützergruppe Privacy International hat Google erst kürzlich bescheinigt, dass das Unternehmen den Datenschutz nicht ernst genug nimmt. Als einziger Konzern wurde Google als "datenschutzfeindlich" eingestuft.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

Davido_ 17. Jun 2007

Google bewahrt mehr Daten über mich auf als mein Internetprovider. Mein Provider...

Otto... 13. Jun 2007

Leider kann sich eben NICHT jeder aussuchen, ob er Google benutzt oder nicht. Die Google...

Quap 12. Jun 2007

Server stehen scheinbar in Israel. Die AGB sind allerdings etwas seltsam.

Google Killer 12. Jun 2007

Yup. Echolon (so hies das kriminelle Ding doch, oder?) sei dank. Schon seltsam. Da gab...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /