Abo
  • Services:

LiPS veröffentlicht Spezifikationen für Linux-Telefone

Weitere Bereiche sollen bis 2008 entwickelt werden

Das Linux Phone Standards Forum (LiPS) hat seine Spezifikationen für Mobiltelefone mit Linux in der Version 1.0 veröffentlicht. Diese umfassen grundlegende Funktionen, weitere sollen noch bis Ende 2007 fertig gestellt werden. In dem Forum haben sich unter anderem ARM, PalmSource und Montavista zusammengeschlossen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die nun veröffentlichten Spezifikationen beschreiben das LiPS-Referenzmodell, Adressbuch- sowie Telefonfunktionen und die Benutzeroberfläche inklusive Texteingabe. Dabei wird auf die GTK+-Bibliothek gesetzt. Noch vor Jahresende sollen weitere Elemente in die Spezifikation einfließen, darunter Nachrichtendienste inklusive Instant Messaging sowie Kalenderfunktionen. LiPS plant für 2008 die Veröffentlichung des Anwendungs-Frameworks, der Service-Schnittstellen sowie Programmierschnittstellen für die Geräteverwaltung. Auch Multimediafunktionen sollen dann folgen.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

LiPS wurde 2005 gegründet und möchte durch einheitliche APIs die Entwicklung, Inbetriebnahme und Zusammenarbeit von Linux sowie Linux-Anwendungen für Handys vereinfachen. Die Spezifikationen stehen auf der LiPS-Seite zum Download bereit.

Zu den Mitgliedern des Forums zählen unter anderem ARM, France Telekom, Orange, Montavista Software, Open-Plug und PalmSource.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  4. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Unglaublich! 12. Jun 2007

sogar Software von Drittanbietern erwerben... P.S.: Tja Herr Jobs, das müssen wir dann...


Folgen Sie uns
       


Android 9 - Test

Wir haben das neue Android 9 getestet.

Android 9 - Test Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /