Abo
  • IT-Karriere:

LiPS veröffentlicht Spezifikationen für Linux-Telefone

Weitere Bereiche sollen bis 2008 entwickelt werden

Das Linux Phone Standards Forum (LiPS) hat seine Spezifikationen für Mobiltelefone mit Linux in der Version 1.0 veröffentlicht. Diese umfassen grundlegende Funktionen, weitere sollen noch bis Ende 2007 fertig gestellt werden. In dem Forum haben sich unter anderem ARM, PalmSource und Montavista zusammengeschlossen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die nun veröffentlichten Spezifikationen beschreiben das LiPS-Referenzmodell, Adressbuch- sowie Telefonfunktionen und die Benutzeroberfläche inklusive Texteingabe. Dabei wird auf die GTK+-Bibliothek gesetzt. Noch vor Jahresende sollen weitere Elemente in die Spezifikation einfließen, darunter Nachrichtendienste inklusive Instant Messaging sowie Kalenderfunktionen. LiPS plant für 2008 die Veröffentlichung des Anwendungs-Frameworks, der Service-Schnittstellen sowie Programmierschnittstellen für die Geräteverwaltung. Auch Multimediafunktionen sollen dann folgen.

Stellenmarkt
  1. HYDRO Systems KG, Biberach
  2. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

LiPS wurde 2005 gegründet und möchte durch einheitliche APIs die Entwicklung, Inbetriebnahme und Zusammenarbeit von Linux sowie Linux-Anwendungen für Handys vereinfachen. Die Spezifikationen stehen auf der LiPS-Seite zum Download bereit.

Zu den Mitgliedern des Forums zählen unter anderem ARM, France Telekom, Orange, Montavista Software, Open-Plug und PalmSource.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  2. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  3. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)
  4. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)

Unglaublich! 12. Jun 2007

sogar Software von Drittanbietern erwerben... P.S.: Tja Herr Jobs, das müssen wir dann...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

    •  /