• IT-Karriere:
  • Services:

LiPS veröffentlicht Spezifikationen für Linux-Telefone

Weitere Bereiche sollen bis 2008 entwickelt werden

Das Linux Phone Standards Forum (LiPS) hat seine Spezifikationen für Mobiltelefone mit Linux in der Version 1.0 veröffentlicht. Diese umfassen grundlegende Funktionen, weitere sollen noch bis Ende 2007 fertig gestellt werden. In dem Forum haben sich unter anderem ARM, PalmSource und Montavista zusammengeschlossen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die nun veröffentlichten Spezifikationen beschreiben das LiPS-Referenzmodell, Adressbuch- sowie Telefonfunktionen und die Benutzeroberfläche inklusive Texteingabe. Dabei wird auf die GTK+-Bibliothek gesetzt. Noch vor Jahresende sollen weitere Elemente in die Spezifikation einfließen, darunter Nachrichtendienste inklusive Instant Messaging sowie Kalenderfunktionen. LiPS plant für 2008 die Veröffentlichung des Anwendungs-Frameworks, der Service-Schnittstellen sowie Programmierschnittstellen für die Geräteverwaltung. Auch Multimediafunktionen sollen dann folgen.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

LiPS wurde 2005 gegründet und möchte durch einheitliche APIs die Entwicklung, Inbetriebnahme und Zusammenarbeit von Linux sowie Linux-Anwendungen für Handys vereinfachen. Die Spezifikationen stehen auf der LiPS-Seite zum Download bereit.

Zu den Mitgliedern des Forums zählen unter anderem ARM, France Telekom, Orange, Montavista Software, Open-Plug und PalmSource.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Unglaublich! 12. Jun 2007

sogar Software von Drittanbietern erwerben... P.S.: Tja Herr Jobs, das müssen wir dann...


Folgen Sie uns
       


    •  /