Abo
  • IT-Karriere:

Apple zeigt neue Funktionen von MacOS X Server Leopard

Server-Variante bringt unter anderem einen Wiki-Server mit

Apple hat zusätzlich zum Client-Betriebssystem auch neue Funktionen des MacOS X Server Version 10.5 Leopard angekündigt. Das ebenfalls für den Oktober 2007 geplante System soll unter anderem mit einem "Wiki Server" ausgerüstet sein und mit dem "Podcast Producer" die eigene Podcast-Produktion über iTunes oder ein Blog vereinfachen. Videos können im Verbund mit mehreren Rechnern über xGrid 2 schneller kodiert werden. Auch das Streamen ist möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Außerdem ist die lokale Suchmaschine Spotlight auch als Server-Funktion verfügbar. Damit können Inhalte anderer Server indiziert und eine gemeinsame Suchfunktion eingerichtet werden. Außerdem ist im Leopard Server der Gruppenkalender iCal Server eingebaut, der nach dem offenen CalDAV-Standard z.B. mit Apples iCal zusammenarbeitet.

Stellenmarkt
  1. ip&more GmbH, Ismaning
  2. BWI GmbH, Hilden

Mit dem Server können automatisch Clients unter Leopard eingerichtet werden und für Server-Dienste wie Daten-Sharing, Mail, iCal, iChat, das Adressbuch und ein VPN konfiguriert werden. Der Server ist zudem mit einer neuen Oberfläche ausgestattet worden, soll mit der Funktion "Health Check" den Status des Netzwerks überwachen und kann über Dashboard Widget den aktuellen Serverstatus auslesen und visualisieren.

Die zentralen Dienste von Leopard Server, darunter Apache 2, MySQL 5, Postfix, Cyrus, Podcast Producer und QuickTime Streaming Server, sind nun alle auf 64 Bit ausgelegt. Der Server ist aber weiterhin auch für 32-Bit-Software geeignet.

MacOS X Server Version 10.5 Leopard soll ab Oktober 2007 erhältlich sein und für zehn Clients knapp 500,- Euro kosten. Für knapp 1.000,- Euro ist er mit einer unbegrenzten Client-Anzahl nutzbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,95€
  3. (-60%) 23,99€
  4. 4,99€

DB Online Banking 13. Jun 2007

Diverse Universitäten haben OS X Server im Einsatz. Und das Online-Banking der Deutschen...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /