Blender arbeitet an neuem Open-Source-Film

3D-Spiel ist ebenfalls in Vorbereitung

Die Blender Foundation will nach Elephants Dream einen neuen Animationsfilm produzieren. Der Film soll lustig und unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht werden. Zusätzlich wird nach Angaben der Blender Foundation auch an einem Computerspiel gearbeitet.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Peach-Konzept
Peach-Konzept
Der Film soll unter dem Codenamen "Peach" entstehen. Dafür sollen 3D-Künstler zwischen Oktober 2007 und April 2008 gemeinsam in Amsterdam an dem Projekt arbeiten. Dahinter steht die Blender Foundation, die zu diesem Zweck eine Vollzeitstelle einrichten möchte. Die Filmproduktion soll auch der freien 3D-Modeling-Software Blender zugute kommen, da speziell beim Rendern von Haaren und den Charakteranimationen Fortschritte gemacht werden sollen. Wenn der Film fertig ist, soll er unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht werden.

Zusammen mit dem Team der 3D-Spiele-Entwicklungssoftware Crystal Space will man an einem Spiel unter dem Codenamen "Apricot" arbeiten. Noch wird aber an den Details gefeilt, die dann auf der Crystal-Space-Konferenz am 14. Juli 2007 bekanntgegeben werden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Daniel lindner 23. Dez 2007

Was Habt ihr da für eine Software? Coded ihr selber? Ich möchte mir auch ein kleines...

Homer Simpson 12. Aug 2007

Das ist nicht wahr! Da tüfteln die Programmierer nächtelang innovative Sachen aus, jedes...

SoulCover 12. Jun 2007

Trotzdem ist der Einstieg in Blender ziemlich schwer. Da ich persönlich sehr selten mal...

snurf 12. Jun 2007

Ich wünsche den Projekt viel Erfolg und gute Gelingen. Ich wünschte mir dieses mal ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krise bei visuellen Effekten
Bitte alles schnell und billig

Für Kino und Streaming werden immer mehr effektintensive Filme und Serien gemacht. Wer dabei auf der Strecke bleibt: die Menschen, die diese Effekte möglich machen.
Von Peter Osteried

Krise bei visuellen Effekten: Bitte alles schnell und billig
Artikel
  1. Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
    Paramount+ im Test
    Paramounts peinliche Premiere

    Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /