Abo
  • IT-Karriere:

Skype To Go will telefonieren billiger machen

Funktion weist einem Kontakt im Ausland eine hiesige Ortsrufnummer zu

Mit Skype To Go will Skype das Telefonieren von einem normalen Telefon oder Handy billiger machen. Dazu wird einem beliebigen Skype-Kontakt eine Ortsrufnummer zugewiesen, über die etwa eine Person im Ausland preiswerter als über eine normale Telefonverbindung angerufen werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Skype To Go ist dabei Bestandteil des Abodienstes Skype Pro, der für monatlich 2,- Euro Grundgebühr zzgl. Steuern gebucht werden kann. Über Skype To Go kann der Skype-Anwender dann einem beliebigen anderen Skype-Kontakt eine Ortsrufnummer zuweisen. Dies ist allerdings nur für einen einzigen Skype-Kontakt möglich.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Emden
  2. MorphoSys AG, Planegg Raum München

Befindet sich dieser Skype-Kontakt im Ausland, so kann dieser nun preisgünstig über ein Ortsgespräch von jedem Telefon aus angerufen werden. Bei Anrufen vom Handy fallen die Gebühren für ein Telefonat ins Festnetz an. Zu diesen Gebühren kommt noch eine einmalige Einwahlgebühr in Höhe von 4,5 Cent dazu, die bei Nutzung von Skype Pro immer anfällt. Das Gespräch wird quasi über eine Skype-Verbindung geleitet.

Noch gibt es Skype To Go nicht für deutsche Nutzer, so dass diese sich noch gedulden müssen, bis Skype diese Funktion auch für Deutschland freischaltet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 12,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 4,99€

theBoy 13. Jun 2007

So eine unsinnige Idee von skype. Mal ehrlich, www.jajah.com ist inzwischen auch bei der...

Narf 13. Jun 2007

Es gibt keine Minutenpreise bei SkypePro...

bbbb 13. Jun 2007

...oder Du holst dir noch ´ne Base-Flatrate (wo Festnetz mit drin ist) und schon kannst...

PetersPeterPe 13. Jun 2007

Benutze seit ein paar Monaten ein RTX Dualphone über das SkypePro läuft und kann nicht...

Raven 11. Jun 2007

*g* Ganz mein Gedanke. Ich glaube, du darfst beim Lesen nicht auf den Text achten, er...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /