• IT-Karriere:
  • Services:

Gandolf - Neues Palm-Smartphone (Update)

Palm Gandolf für junge Zielgruppe

Im Internet wurde das Foto eines neuen Smartphone-Designs von Palm gezeigt. Das neue Modell trägt den Codenamen Gandolf und soll vor allem durch einen niedrigen Preis und ein peppiges Äußeres junge Kunden überzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Palm Gandolf
Palm Gandolf
Der Bericht auf Morning Paper besagt, dass der Palm Gandolf im vierten Quartal 2007 auf den Markt kommen wird. Dann soll das Smartphone unter 200,- US-Dollar kosten und dadurch auch junge Kunden für sich gewinnen. Hierfür soll auch das neuartige Gehäusedesign sorgen.

Stellenmarkt
  1. Sparkassenverband Niedersachsen, Hannover
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin

Zu den technischen Daten ist bekannt, dass das Gerät mit PalmOS laufen wird, eine Kamera besitzt, über Bluetooth drahtlos mit anderen Geräten in Kontakt tritt und über einen Steckplatz für Micro-SD-Cards verfügt. Vom Treo geblieben ist die kompakte Mini-Tastatur, so dass auch das neue Palm-Smartphone wieder mit einer entsprechenden Tastatur ausgestattet ist.

Sollte sich das Gerücht bestätigen, dass Palm bald ein neues Smartphone-Design auf den Markt bringen wird, wäre dies das erste neue Gehäusedesign seit dem Treo 600. Seitdem wurde das Gehäuse des Treo 600 zwar immer wieder leicht überarbeitet, aber im Kern blieb der Aufbau der Treo-Modelle unverändert.

Nachtrag vom 19. Juni 2007:
Ein weiteres Gerücht liefert weitere Details zum neuen Palm-Smartphone. Demnach wird der Palm Gandolf als Treo 5xx auf den Markt kommen und wahlweise mit PalmOS oder Windows Mobile 6 Standard zu haben sein. Das Gerät wird in beiden Fällen keinen Touchscreen haben und somit nur über die Mini-Tastatur und die Steuerknöpfe bedient werden. Das 135 Gramm wiegende Smartphone misst dann 117 x 65 x 13,8 mm, bietet eine 2-Megapixel-Kamera und UMTS-Unterstützung einschließlich HSDPA. Der interne Speicher fasst 64 MByte und Stereoton kann über das Bluetooth-Profil A2DP drahtlos übertragen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,74€
  3. 33,99€
  4. 3,99€

Palm Fan 19. Jun 2007

Allerhöchstens dazu, 5 mal soviele von den Dingern zu verkaufen. Und um deutlich...

GandAlf 12. Jun 2007

... auch beim Lesen des Herrn der Ringe, empfiehlt es sich, nicht zu schlampig über die...

GG 12. Jun 2007

ja, das höre ich auch immer wieder - mein Herr Kollege setzt auf Einhandbedienung und...

Deutscher_Miche... 12. Jun 2007

kwt

derkannsderhans 11. Jun 2007

ööööööööööööööhm, ist das nun eine designstudie, oder schon auf dem markt? na? :-)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

    •  /