Abo
  • Services:

iTunes: Filme bald zum Kinostart?

Video on Demand soll angeblich 2,99 US-Dollar pro Film kosten

Apple arbeitet an einem Filmvermietungsportal. Derzeit spricht Steve Jobs mit den großen Hollywood-Studios mit dem Ziel, die neuen Blockbuster pünktlich zum Kinostart als iTunes-Download auf Zeit anzubieten. Damit verspricht sich Apple zusätzliche Anreize für den Kauf seiner Hardware: Das Interesse an iPod-Video, Apple TV und iPhone soll damit noch einmal steigen, so Jobs Kalkül.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bislang bietet iTunes nach eigenen Angaben neben Musik etwa 350 Fernseh-Shows verschiedener TV-Sender und 500 Filme von kleineren Studios wie Lions Gate Entertainment, Metro-Goldwyn-Mayer Studios und Walt Disney zum Herunterladen an. Allerdings gibt es das meiste Material nur in den USA, hier zu Lande hat Apple kaum Video-Inhalte im Angebot.

Stellenmarkt
  1. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Bislang gibt es nur von Disney aktuelle Filme bei iTunes, Steve Jobs ist größter Einzelaktionär bei Disney. Dieses Angebot will Apple nun massiv erweitern und günstig anbieten: Neue Filme zum Mieten sollen für 2,99 US-Dollar zu haben sein, wie das Wall Street Journal berichtet.

Ein entsprechend attraktives Filmangebot zum Herunterladen soll helfen, den Verkauf von Apples Hardware anzukurbeln. Schon Apples iPod-Erfolg basierte unter anderem auf der Kombination von Hardware und Shop, dieses Prinzip will sich Apple erneut zu Nutze machen, um sein Apple-TV voranzubringen.

Die kleine Box erlaubt es, Inhalte aus dem iTunes-Store herunterzuladen und auf einem gewöhnlichen Fernseher anzuschauen. Bislang liegen die Verkaufszahlen von Apple TV hinter den Erwartungen zurück, wie die Financial Times vermutet. Mit dem Launch eines VOD-Shops würde die Box zusätzlichen Mehrwert bieten, da die Nutzer Filme direkt auf den Fernseher bestellen können. Apple TV würde von dem neuen Portal daher sehr stark profitieren, zumindest in den USA, denn hier zu Lande hat Apple praktisch keine Inhalte für die Box im Angebot.

Auch für die Studios dürfte sich das Angebot rechnen: Im Vergleich zum klassischen DVD-Verkauf sind die Margen im VOD-Geschäft sehr viel höher: Für jedes 4-Dollar-Video, das per VOD abgerufen wird, erhalten die Filmstudios 2,50 US-Dollar, an jeder vermieteten DVD im Wert von 4,- US-Dollar verdienen sie dagegen nur 1,20 US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

c++fan 12. Jun 2007

Ich meine ja auch, dass ich die Sicherungen lieber gerne selbst mache. Auf digitale...

Pedersen 11. Jun 2007

Das Apple ab und zu was gutes herstellt ist vieleicht richtig, aber beim AppleTv haben...

Kugelfisch 11. Jun 2007

Ja. Sorry, ich habe das irgendwie überlesen im Artikel... Abfilmen. Statt einem...

B 11. Jun 2007

Man lernt nie aus. ;)

Äpfel 11. Jun 2007

Wieso nicht schon früher? Nacher heißt es wieder P2P ist schuld dass keiner mehr ins Kino...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /