Abo
  • Services:

DuMont steigt bei Oneview ein

Social-Bookmarking-Plattform soll weiter ausgebaut werden

Die Social-Bookmarking-Plattform Oneview hat einen neuen Geldgeber. Die Unternehmensgruppe M. DuMont Schauberg (MDS) hat sich neben anderen Investoren an Oneview beteiligt. Erst in der letzten Woche hatte Oneview eine gründlich überarbeitete Seite online gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben MDS gehören auch dw capital (denkwerk-Gruppe) und der Privatinvestor Dr. Jürgen Zech, einst Chef des Gerling-Konzerns, bei Oneview zu den Investoren. Wie viel Geld Oneview von MDS erhalten hat, wurde nicht veröffentlicht, laut Handelsblatt sollen insgesamt rund 2,5 Millionen Euro in Oneview geflossen sein. Das Geld soll genutzt werden, um das Team zu stärken und die Oneview-Plattform weiter auszubauen.

MDS ist Deutschlands viertgrößter Zeitungsverlag, zu dem unter anderem die Frankfurter Rundschau und der Kölner Stadtanzeiger gehören. Zudem ist MDS an Radio- und Fernsehsendern sowie weiteren Internetangeboten beteiligt, darunter kalaydo.de.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 699,00€
  3. 119,90€
  4. 19,99€

Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Elektroauto Eine Branche vor der Zerreißprobe

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

    •  /