Abo
  • Services:

Spieletest: Halo 2 - Vista-Shooter von gestern

Enttäuschend ist allerdings, wie lieblos das Ganze auf den PC portiert wurde. Die teils hakelige Steuerung lässt man sich eventuell noch gefallen, auch wenn gerade die Bedienung der Fahrzeuge sehr zu wünschen übrig lässt. Wirklich enttäuschend ist allerdings die Technik ausgefallen: Von Directx10-Effekten, die eventuell eine Beschränkung auf Vista verständlich gemacht hätten, ist nichts zu sehen, stattdessen sieht der Titel trotz höherer Auflösung und ein paar verschönerten Texturen kaum besser aus als auf der alten Microsoft-Konsole; mit aktuellen Top-Shootern kann sich das Spiel also nicht mal ansatzweise messen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

Halo 2 für Windows Vista
Halo 2 für Windows Vista
So bleibt als einzige Neuerung die umfangreiche Online-Komponente inklusive Nutzung des Microsoft-Live-Service; zahlreiche Karten werden mitgeliefert, per integrierten Editor können weitere erstellt werden. Ob das als Kaufargument reicht, darf allerdings bezweifelt werden - zumal Microsoft Halo 2 für PC zum Vollpreis in die Läden bringt. Angesichts des altbekannten Gameplays und der größtenteils veralteten Technik wäre zumindest eine Veröffentlichung als Midprice-Spiel angebracht gewesen.

Halo 2 für PC ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 50,- Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten. Wie erwähnt, wird Windows Vista zwingend als Betriebssystem vorausgesetzt.

Fazit:
Falls Microsoft tatsächlich geplant haben sollte, mit Halo 2 durch die Beschränkung aufs neue Betriebssystem die Verkäufe von Windows Vista anzukurbeln, dürfte das Unterfangen mehr als kläglich scheitern - die PC-Umsetzung des einstigen Vorzeige-Shooters ist alles andere als ein guter Grund für einen Windows-Umstieg. Die inhaltlichen Qualitäten des Spiels sind sicherlich auch nach drei Jahren noch unbestreitbar vorhanden, etwas mehr als ein derart liebloser 1:1-Port hätte es nach drei Jahren Wartezeit dann aber schon sein dürfen - für knapp 50,- Euro gibt es zahlreiche Shooter, die PC-Spielern weitaus mehr zu bieten haben.

 Spieletest: Halo 2 - Vista-Shooter von gestern
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 19,49€
  2. 15,49€
  3. 46,99€ (Release 19.10.)
  4. (-25%) 22,49€

Private Paula 12. Jun 2007

Nicht zu vergessen die Wegweiser in Halo, die einem zeigen wo man lang laufen muss. Als...

flostre 12. Jun 2007

Meine Meinung 12. Jun 2007

... dann gibts zufriedene Gesichter und viel Fun.

superfly 11. Jun 2007

naja, eine gute sache hat der rambedarf von vista, schau mal die ddr2 preise an - total...

superfly 11. Jun 2007

sicherheit, performance und innovation ! *prust*


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /