Abo
  • Services:

Ex-Telekom-Chef nun bei Kabel Baden-Württemberg

Ricke soll aus Kabel BW Telekommunikationsunternehmen machen

Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge hat der ehemalige Telekom-Chef Kai Uwe Ricke einen neuen Job gefunden. Der Manager soll nun Aufsichtsratsmitglied bei Kabel Baden-Württemberg geworden sein. Den neuen Posten habe er seit Ende Mai 2007.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach dem Bericht der Wirtschaftszeitung hat sich Ricke mit eigenem Kapital an dem Kabelnetzbetreiber beteiligt. Zur Höhe des Investments wurden keine Angaben gemacht. Rickes Erfahrung soll dazu beitragen, aus Kabel Baden-Württemberg eine Telefongesellschaft zu machen, schreibt die WiWo. An der Spitze von Kabel BW sitzt mit dem ehemaligen E-Plus-Chef Klaus Thiemann schon ein Manager mit Erfahrung aus diesem Bereich.

Kabel BW wurde von der schwedischen Investmentgesellschaft EQT von dem US-Investor Blackstone gekauft. Mit Hilfe von Kampfpreisen bei Internetzugangsprodukten sollen der Telekom Marktanteile abgenommen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-53%) 27,99€
  3. (-67%) 4,99€

kbw kunde 12. Jun 2007

Außerdem wird ORF1 und 2 nicht mehr eingespeist.

Deutscher_Miche... 12. Jun 2007

kt

Aru666 11. Jun 2007

Wer KabelBW Kunde ist, der wird wissen wovon ich rede: Dieses Unternehmen hat sich in den...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /