Abo
  • Services:

BV Deutsche Zeitungsholding GmbH erwirbt Netzeitung-Gruppe

Peter Skulimma: "Substanzieller Ausbau der Online-Aktivitäten der Mediengruppe"

Die BV Deutsche Zeitungsholding GmbH, Eigentümerin des Berliner Verlags (Berliner Zeitung, Berliner Kurier), wird die Netzeitung-Gruppe, zu der auch Golem.de gehört, von der derzeitigen Eigentümerin Orkla ASA (Norwegen) erwerben. Der Kaufvertrag wurde in Berlin unterzeichnet. Er steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts. Die Vertragsparteien rechnen damit, dass der Übergang im Juli 2007 rechtskräftig werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben Golem.de und Netzeitung.de gehören zur Netzeitung-Gruppe ebenfalls die Plattformen Netdoktor.de, das Automobilportal Autogazette.de sowie eine Beteiligung am Berliner Radiosender 100,6 Motor FM.

Stellenmarkt
  1. Windream GmbH, Bochum
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin

Die Beteiligung an 100,6 Motor FM wird zeitgleich mit dem Erwerb der Netzeitung-Gruppe an die Plattform für regionale Musikwirtschaft weiterveräußert - die enge und etablierte Kooperation zwischen der Netzeitung und dem Sender bleibt jedoch auch weiterhin erhalten.

"Der Erwerb der Portale schafft für unsere Mediengruppe eine optimale Basis zur weiteren Verstärkung der eigenen Online-Aktivitäten. Gleichzeitig bieten sich der Netzeitung-Gruppe mit unserem umfangreichen Titel-Porfolio hervorragende Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten", erklärte Peter Skulimma, Vorsitzender der Geschäftsführung der BV Deutsche Zeitungsholding GmbH.

Christoph Weber, Geschäftsführer der NZ Netzeitung Beteiligungs GmbH: "Wir freuen uns, mit der BV Deutsche Zeitungsholding GmbH einen starken, strategischen Gesellschafter zu haben, mit dem sich eine interessante Zukunft für unsere Internetportale gestalten lässt. Ein Partner in den Printmedien ist das, was der Netzeitung bislang gefehlt hat. Nun wird diese Lücke geschlossen. Mit der Deutschen Zeitungsholding blicken wir optimistisch in die Zukunft."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 79,98€
  3. 29,99€
  4. 77,00€

thommy 12. Jun 2007

Manche Dinge sind wohl zu gut um wahr zu sein. Da habe ich erst vor kurzem entdeckt, dass...

bzhasser 11. Jun 2007

nu, um solche umsatzrendieten von 20% zu erwirtschaften werden nur noch M$ werbebeiträge...

n2000 11. Jun 2007

Hinter der harmlos klingenden "BV Deutsche Zeitungsholding GmbH" stehen irgendwelche...

jetzt gehts los 11. Jun 2007

Oh mann

menno123 11. Jun 2007

Du armer Kerl, wenigstens läuft _keine_ andere Werbung (zumindest bislang)


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /