Abo
  • Services:

Bericht: Eve Online erhält demokratische Wahlen

Dass das Spielgeschehen mit der Realität kollidiert, zeigt der letzte Vorfall der unmittelbar mit dem kriegerischen Verhalten der drei großen politischen Spielzusammenschlüsse zusammenhängt. Über das Pfingstwochenende hat "Goonswarm", eine auf Grund ihrer Spieltaktiken wenig beliebte, aber trotz des jungen Alters aufstrebende Allianz (Teil der "Southern Coalition"), mit einem offenen Brief versucht, CCP in die Öffentlichkeit zu zerren.

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. ETAS, Stuttgart

Der Vorwurf war erneuter Machtmissbrauch zu Gunsten der rivalisierenden Band of Brothers (häufig auch Band of Developers genannt, Teil der "Alliance"). Mittlerweile hat CCP selbst versucht, die Vorwürfe zu entkräften und vermeidet es, in dem Blog-Eintrag Namen derer zu nennen, die die Aktion gestartet haben. Viele Spieler sind sich noch immer unsicher, wem zu glauben ist. Entweder hat Goonswarm aus spielpolitischen Gründen gehandelt, um die eigene Moral zu stärken oder CCP hat tatsächlich wieder ein Problem mit Mitarbeitern gehabt.

Da Eve Online seine 200.000 Abonnenten in einem Spieluniversum vereint und nicht durch verschiedene Server voneinander trennt, können bestimmte Ereignisse recht große Auswirkungen auf das Spiel haben. So kann aus jedem Skandal ein handfester spielerischer Vorfall werden, der die Wirtschaft beeinflussen oder gar zu Kriegen im Spiel führen kann.

So seltsam das für einen Außenstehenden auch klingen mag, bei Eve Online bestimmen größtenteils die Spieler, wie sich das Universum zu verhalten hat. Die meisten Allianzen haben sogar Webseiten und geben eigene Pressemitteilungen aus und somit passiert ein Teil des Spiels auch außerhalb des Eve-Online-Clusters. Wer sich das noch nicht vorstellen kann, dem sei ein Blick auf die politische Karte empfohlen, die die Machtverhältnisse verdeutlicht.

Insgesamt will CCP Games mit neun Spielervertretern das verloren gegangene Vertrauen wieder herstellen. Die Spieler sollen sich davon überzeugen können, dass die Entwickler das Spiel nicht geschrieben haben, um es selbst zu gewinnen.

 Bericht: Eve Online erhält demokratische Wahlen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)

Phoenixqwork 05. Mai 2008

Das wird nicht gemacht weil CCP Vertrauen verloren hat, und die Goons haben sie doch eh...

StarChild 28. Jun 2007

haeh?? sind aber 4 buchstaben + 2 Fragezeichen, oder in deiner Schreibweise 2 buchstaben...

Nukular 14. Jun 2007

es gibt keine schlechte Werbung. Ist die Meldung noch so schlecht, es wird darüber...

Tarron 12. Jun 2007

Moin moin, loswerden möchte ich auf jeden Fall etwas. Neben meinem anderen Beitrag, der...

DER GORF 12. Jun 2007

Aber... Aber, uns ist langweilig, wie kann man den auf so einen offensichtlichen Troll...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /