Abo
  • Services:

Spieletest: Herr der Ringe Online - Die Schatten von Angmar

Herr der Ringe Online
Herr der Ringe Online
Neben dieses kleinen Sprach-Wechsel-Problems, das zugegebenermaßen die wenigsten betreffen sollte, fielen nur starke Ruckler in den Videosequenzen unter Windows Vista auf, die von Soundaussetzern begleitet wurden. Im Unterschied zur Betaversion kommt Herr der Ringe Online aber mittlerweile auch mit Vistas User Account Control zurecht. Andere Probleme sind während des Tests nicht aufgetreten.

Stellenmarkt
  1. AIRTEC Pneumatic GmbH, Reutlingen
  2. Rodenstock GmbH, München

Herr der Ringe Online
Herr der Ringe Online
Die Hardwareanforderungen von Herr der Ringe Online sind für ein Online-Rollenspiel recht hoch, verglichen mit aktuellen Spielen abseits des Genres aber als moderat zu bezeichnen. Bei höheren Grafikeinstellungen sollte insbesondere auf genug Arbeitsspeicher geachtet werden. Mehr als 1 GByte RAM sollte es schon sein, besser spielt es sich mit 2 GByte Arbeitsspeicher.

Herr der Ringe Online ist für Windows-PCs bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 39,- Euro. Die Preise für das Abonnement liegen bei 9,- bis 13,- Euro. Ein lebenslanges Abonnement gibt es seit kurzem für satte 220,- Euro (plus Spiel). Ursprünglich hat Codemasters Vorbesteller mit dem "einmaligen" Angebot geködert, das jetzige Angebot ist dennoch teurer als die damalige Collector's Edition, die noch einige zusätzliche Inhalte bietet und die es vereinzelt noch für 250,- Euro zu kaufen gibt.

Fazit:
Herr der Ringe Online erfindet das Rad nicht neu. Das Spiel nutzt Bewährtes eingebettet in sehr schöne Geschichten und eine beeindruckende, liebevoll gestaltete Welt - für Abwechslung ist gesorgt und in wenigen Tagen soll über eine Erweiterung ein neues Gebiet freigeschaltet werden. Außerdem gefällt, dass Turbine durchaus Wert auf Charakterindividualisierung legt. Wie bei allen Online-Rollenspielen lässt sich auch mehr als ein Monat nach dem Start noch längst nicht beurteilen, wie lange der Spaß anhält. Zu viel ist von dem Reifegrad der jeweiligen Server-Population abhängig. Insbesondere eine Bewertung des PvP-Spiels ist nicht möglich, dies lässt sich vermutlich erst in einigen Monaten auflösen. Der Anfang von Herr der Ringe Online sieht jedoch vielversprechend aus und macht Spaß.

 Spieletest: Herr der Ringe Online - Die Schatten von Angmar
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

intel4000 21. Mär 2009

Hallo Ich habe der Herr der Ringe ONLINE die Schatten von ANGMAR am 16.03.09 im Handel...

MHelms 11. Jun 2007

Tja, es ist immer einfach, ein Spiel von Screenshots zu beutreilen. Oder hast Du das...

xxxxxxxxxxxxx12 11. Jun 2007

oder "b00n" soll momentan auch ganz angesagt sein.

kiolöp 11. Jun 2007

Spiele seit dem 1. Tag unter vista 64Bit ohne Problem (man muss nur eine txt verändern...

Suomynona 10. Jun 2007

Na wenigstens ein wertvoller Beitrag hier (= Ich hoffe die Informationen finden sichauch...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /