Abo
  • Services:
Anzeige

Fünf Sicherheits-Patches für Windows

Erster Vorab-Patch-Day mit mehr Detail-Informationen

Für den Juni 2007 steht der allmonatliche Patch-Day in Kürze an. Erstmals liefert Microsoft in diesem Monat mehr Vorabinformationen zu den geplanten Patches. Bislang gab der Software-Riese nur an, wie viele Patches für eine Plattform erscheinen und welche maximale Gefährdungsstufe von den zu schließenden Sicherheitslücken ausgeht.

Durch die detaillierteren Informationen ist bekannt, dass Microsoft am 12. Juni 2007 sechs Security Bulletins veröffentlichen wird. Vier davon schließen als kritisch eingestufte Sicherheitslücken in Windows, im Internet Explorer sowie in Outlook Express und in Windows Mail. Angreifer können diese Sicherheitslecks zum Ausführen beliebigen Programmcodes ausnutzen.

Anzeige

Ein weiteres Security Bulletin schließt eine oder mehrere Sicherheitslücken in Office und Visio, die Angreifer ebenfalls zum Ausführen von Programmcode missbrauchen können. Ein weiteres als moderat eingestuftes Security Bulletin schließt ein oder mehrere Sicherheitslöcher in Windows, womit sich Daten ausspionieren lassen.

Die neue Regelung zu den Vorabinformationen eines Patch-Days sieht deutlich mehr Details vor. Damit sollen sich etwa Systemadministratoren besser darauf einstellen können, welche Microsoft-Applikationen am Patch-Day besonders zügig aktualisiert werden müssen.

Fortan gibt Microsoft am Vorab-Patch-Day die Kerninformationen jedes einzelnen Security Bulletins bekannt. Dazu zählen die möglichen Folgen eines Angriffs sowie die betroffenen Applikationen. Bisher war Microsoft hier deutlich verschlossener und verriet lediglich die Menge der geplanten Security Bulletins für eine bestimmte Softwareplattform sowie die maximale Gefährdungsstufe der betreffenden Sicherheitslücken.

Außerdem waren diese Informationen nach den betroffenen Applikationen gruppiert, jetzt werden die Informationen für jedes einzelne Security Bulletin genannt. Nach wie vor gibt Microsoft nicht bekannt, wie viele Sicherheitslecks ein einzelnes Security Bulletin schließt. Es kommt immer mal wieder vor, dass ein Patch gleich mehrere Sicherheitslücken auf einen Schlag schließt.

Microsoft will ferner die Übersichtlichkeit der Security Bulletins verbessern, indem die wesentlichen Informationen sehr weit oben auf der Seite erscheinen. Eine Tabelle listet künftig alle von den Sicherheitslücken betroffenen Applikationen und liefert Direkt-Links zum Download der entsprechenden Patches. Insgesamt ist der Inhalt eines Security Bulletins nun besser strukturiert, verspricht Microsoft.


eye home zur Startseite
HerrRossi 09. Jun 2007

Linux wird immer besser, und Windows immer schlechter. Nach XP kommt bei mir ne Linux...

Kugelfisch 09. Jun 2007

Lass ihn sein. Sieh dir stattdessen doch einmal die Trollwiese an und erfreue dich dort...

..... 08. Jun 2007

bitte denk noch an den registry-scheiß, und das sich programme ohne rückstände löschen...

;-) 08. Jun 2007

Und es werden wiederum 2 geöffnet ... ... also wieder etwa 450 ???

MarcS 08. Jun 2007

Dir auch nen schönen Freitag.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg
  2. FMB-Blickle GmbH, Villingen-Schwenningen
  3. über duerenhoff GmbH, Köln
  4. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLUSFEB (max. Rabatt 50€)
  2. zusammen nur 3,99€
  3. 699,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien

  2. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  3. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  4. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

  5. Automaton Games

    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten

  6. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  7. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  8. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  9. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  10. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  2. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  3. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Das ist ein Scam

    onek24 | 11:53

  2. Re: Grafik

    baltasaronmeth | 11:46

  3. Re: Passwörter sind nicht das Problem

    bombinho | 11:44

  4. Re: Viermal mehr Spieler

    baltasaronmeth | 11:43

  5. Re: und lidl & co. bekommen nix auf die kette

    AnDieLatte | 11:40


  1. 12:00

  2. 11:29

  3. 11:07

  4. 10:52

  5. 10:38

  6. 09:23

  7. 08:40

  8. 08:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel