Abo
  • Services:

Epson mit schnellem Multifunktionsgerät und separaten Tinten

Epson Stylus DX4400 folgt dem DX4050

Epson hat ein neues Multifunktionsgerät zum Drucken, Scannen und Kopieren vorgestellt, das mit einem Tintenstrahl-Druckwerk ausgerüstet ist. Der neue Epson Stylus DX4400 beerbt den Stylus DX4050. Das Gerät soll bis zu 25 Seiten pro Minute drucken können, ein Foto im 10-x-15-Format soll nach knapp 90 Sekunden fertig sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die hochgerechnete Druckauflösung gibt Epson mit 5.760 dpi an. Das Gerät arbeitet mit Pigmenttinten (Epson DURABrite Ultra Ink), die besonders wischfest und lichtecht sein sollen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Gerät kann Fotos auch von angeschlossenen Kameras direkt ausdrucken und verfügt über Bildverbesserungsfunktionen, die automatisch Kontrast, Tonwert und Belichtung jedes Bildes anpassen sollen. Auch eine Retusche von roten Augen auf Blitzlichtbildern soll möglich sein.

Eine ebenfalls bildverbessernde Funktion wird beim Scannen von Fotos eingesetzt, die dann mit frischeren Farben wiedergegeben werden sollen. Das Kopieren funktioniert auch ohne zwischengeschalteten Rechner. Der Scanner arbeitet mit 600 dpi. Die vier Tintenpatronen, die in das Gerät eingesetzt werden müssen, lassen sich einzeln wechseln und sollen pro Stück ungefähr 10,- Euro kosten.

Epson verlangt für den Stylus DX4400 69,- Euro. Das Gerät soll ab Ende Juni 2007 erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Onkel G 19. Jun 2007

Öhm also das mit den Patronen wirst du bestimmt bei Onkel Google finden und das mit dem...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    •  /