YouTube mit neuem Interface für Videos

Embedded-Videos mit neuer Oberfläche

YouTube hat ein neues Interface-Design eingeführt, in dessen Rahmen die Videos eingeblendet werden. Neu ist vor allem die Darstellung mehrerer "verwandter" Videos in Form eines Miniaturen-Bandes, das dem Dock von MacOS X ähnelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Berührt der Anwender mit der Maus eine dieser Miniaturen, wird die Ansicht leicht vergrößert dargestellt. Mit einem Klick wird das Video erwartungsgemäß gestartet. Außerdem lassen sich verwandte Videos, die YouTube über ähnliche Schlüsselwörter herausfiltert, sequenziell mit eingeblendeten Vor- und Zurückpfeilen links und rechts des aktuellen Videofensters direkt starten.

Neues YouTube-Interface
Neues YouTube-Interface
Stellenmarkt
  1. BI & Analytics Expert*in (SAP BW / 4HANA)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
  2. IT System Engineer (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Ettlingen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das neue Interface-Design ist nicht von Anfang an für alle Videos genutzt worden. Zunächst gab es nur direkt von der YouTube-Seite aus das neue Design zu sehen, nun werden immer häufiger auch Embedded-Videos damit ausgestattet, die auf Seiten Dritter eingeblendet werden.

Eine Wahlmöglichkeit, welches Interface-Design eingeblendet wird, ist nicht vorhanden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


YouSchrott 13. Jun 2007

Anstatt an der miserablen Videoqualität zu arbeiten, ballern die das was man ohnehin...

OliverHaag 09. Jun 2007

Danke, werd ich mal ausprobieren :)

Ratatösk 08. Jun 2007

@mistake: jetzt ist es so. als der artikel geschrieben wurde wars noch anders

sdf3 08. Jun 2007

#unter Das interface funktioniert nur bei Kurdenvideos ???

sf (Golem.de) 08. Jun 2007

Ist geändert - Vielen Dank für den Hinweis!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Artikel
  1. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

  2. Elektroauto: GM will den Cadillac Lyriq in wenigen Monaten ausliefern
    Elektroauto
    GM will den Cadillac Lyriq in wenigen Monaten ausliefern

    GM hat nach eigenen Angaben unermüdlich an dem neuen Elektroauto gearbeitet und könne es deshalb neun Monate früher als geplant an Kunden übergeben.

  3. Logitech Pop Keys: Farbige mechanische Tastatur mit wechselbaren Emoji-Tasten
    Logitech Pop Keys
    Farbige mechanische Tastatur mit wechselbaren Emoji-Tasten

    Parallel zur Tastatur namens Pop Keys bringt Logitech eine Maus in einem farbigen Gehäuse nach Deutschland.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /