Abo
  • Services:
Anzeige

IBM baut den Supercomputer für die NASA mit 5,6 Teraflops

IBM System p575+ soll in vielen Bereichen eingesetzt werden

Die NASA hat IBM den Auftrag erteilt, einen Supercomputer mit einer Peak-Leistung von 5,6 Teraflops zu bauen. Die nationale Raumfahrtagentur der USA will das "IBM System p575+" nutzen, um Klimastudien anzustellen, die astrophysikalische Forschung zu unterstützen und auch das Raumfahrzeugdesign voranzubringen.

Der neue Rechner soll im NASA-Advanced-Supercomputing-Center (NAS) beim Ames Research Center in Moffett Field/Kalifornien installiert werden. IBM gab an, dass das System über 640 Rechenkerne verfügen wird. Es soll die vorhandene "Columbia"-Supercomputer-Anlage unterstützen, die derzeit als der an achter Stelle stehende Rechner in der Liste der schnellsten Computer der Welt bekannt ist.

Anzeige

Später soll eventuell der Columbia-Supercomputer ersetzt werden, wobei der IBM-p575+-Supercomputer nur der erste von vier Schritten sein soll. Den Wert des Auftrags gab IBM nicht an.


eye home zur Startseite
Ryoga 08. Jun 2007

Das war ein für ATI X19xx Karten angepasster Folding@home-Client. http://folding...

Alf 08. Jun 2007

Die NASA-Mitarbeiter fliegen nicht ins All, sondern sitzen vor Bildschirmen um ihrem Popo...

hobel 08. Jun 2007

Ich stimme zu, allerdings weil man sonst 8.43 TERAflops nicht gigaflops pro Kern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Lidl Digital, Berlin, Leingarten
  3. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  4. Robert Bosch GmbH, Tamm


Anzeige
Top-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 3,74€
  3. 30,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    goto10 | 18:56

  2. Re: Gut so

    My1 | 18:55

  3. Re: Ich verstehe diesen Artikel nicht

    Vögelchen | 18:54

  4. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    xmaniac | 18:48

  5. Re: Preisfrage: Warum?

    Sharra | 18:47


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel