• IT-Karriere:
  • Services:

Berlin mag .berlin (noch) nicht

Rot-roter Senat verweigert seine Unterstützung, das Ringen geht weiter

Die Bemühungen um eine eigene Top-Level-Domain für Berlin drohen am rot-roten Berliner Senat zu scheitern, dieser lehne eine Unterstützung von ".berlin" ab, berichtet die Berliner Zeitung. Noch aber geben die Initiatoren von dotBerlin nicht auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Top-Level-Domain (TLD) werde vom Berliner Senat nicht unterstützt, zitiert die Berliner Zeitung den Senatssprecher Michael Donnermeyer. Dieser habe ".berlin" nach einer Expertenanhörung im Medienausschuss des Abgeordnetenhauses eine klare Absage erteilt.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. AWEK GmbH, Hamburg-Hammerbrook

Grund der Ablehnung sei, dass eine Genehmigung der Hauptstadt, den Namen ".berlin" zu nutzen, auch eine Mitverantwortung für Inhalte mit sich bringe. Diese lehnt der rot-rote Senat ab, der Staat bzw. hier die Stadt müsse neutral bleiben. Zudem wird das Stadtportal berlin.de angeführt, dem man keine Konkurrenz machen wolle.

Noch scheint das letzte Wort aber nicht gesprochen: Laut Berliner Zeitung befürwortet die Berliner CDU die Idee und auf Bundesebene macht sich auch die SPD für entsprechende Top-Level-Domains stark.

Hinter ".berlin" steckt Dirk Krischenowski mit seiner Initiative "dotBerlin". Er führt die Namensknappheit bei .de-Domains an, weshalb regionale Firmen und Privatleute oft auf einen Namen mit beispielsweise einem "-berlin-Anhang" ausweichen müssten. Neben Berlin gibt es auch in New York eine ähnliche Initiative für ".nyc" und in Paris macht sich eine Gruppe für ".paris" stark.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€

Hans-Jörg 10. Jun 2007

Das Problem dabei ist, dass der Halter von berlin.de für alles unterhalb dieses Levels...

Lewke 08. Jun 2007

Gute Idee! Aber als Hamburger tu ich mir das nicht an, Briefbomben riechen immer so...

Lewke 08. Jun 2007

siehe Thema.

steftyp 08. Jun 2007

Und .tv Tuvalu, .fm Mikronesien, .to Tonga oder .tk für Tokelau, nichwahr? :)


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

    •  /