Abo
  • IT-Karriere:

Qt nun auch für Java

Trolltech veröffentlicht Jambi

Fast ein Jahr lang befand sich Qt Jambi im Betatest, nun ist das Qt-Toolkit auch für Java-Entwickler verfügbar. Durch Jambi kann in C++ und Java geschriebener Code in einem Projekt nebeneinander existieren und auch die Integration in die Entwicklungsumgebung Eclipse ist nun fertig.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Qt-Toolkit war ursprünglich nur für C++-Entwickler erhältlich und wird beispielsweise vom KDE-Team für seine grafische Oberfläche verwendet. Mit Jambi können nun aber auch Java-Programmierer das Framework nutzen, wobei Jambi mit der Java Standard sowie mit der Enterprise Edition 5.0 funktioniert. Neben Java- sollen auch C++-Entwickler von Jambi profitieren, da in beiden Sprachen geschriebener Code nun innerhalb eines Projektes nebeneinander existieren kann.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München

Die mit Qt und Java geschriebenen Anwendungen passen sich auf allen Plattformen dem nativen Aussehen an. Das API ist laut Trolltech einfach zu erlernen, Werkzeuge zur Gestaltung von Benutzeroberflächen und Internationalisierung liegen der Software bei. Außerdem lässt sich Jambi auch in IDEs integrieren, nahtlos soll dies etwa bei Eclipse funktionieren. Auch die Zusammenarbeit mit Bibliotheken wie OpenGL ist laut Trolltech möglich.

Wie bei Trolltech üblich gibt es Qt Jambi unter zwei Lizenzen. Die für den kommerziellen Einsatz notwendige Version lässt sich 30 Tage lang kostenlos testen, für Open-Source-Entwickler gibt es eine unter der GNU General Public License (GPL) lizenzierte Fassung.

Die Preise für die kommerzielle Variante richten sich nach der Anzahl der zu unterstützenden Plattformen: Für eine Plattform werden pro Entwickler 1.420,- Euro, für zwei Plattformen 2.130,- Euro fällig, für alle drei - also Linux, Windows und MacOS X - verlangt Trolltech 2.840,- Euro pro Entwickler. Zusätzlich gibt es Support-Angebote.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 469,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Kami. 08. Jun 2007

Und war zu seiner Zeit auch gut. Wenn du differenzierende Vorstellungen von Gut hast...

DT 08. Jun 2007

So unsinnig ist das gar nicht. Wenn sich eine Firma (und nur um die geht es) einen...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

    •  /