Abo
  • Services:

Pepper Linux für Mobile Internet Devices

Erste Geräte kommen 2008

Pepper Computer will seine eigene Linux-Distribution auch für Intels "Mobile Internet Device"-Plattform (MID) anpassen. Entsprechende Geräte sollen 2008 auf den Markt kommen, die Linux-Distribution soll noch in diesem Jahr für Hersteller verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das US-Unternehmen hatte 2006 bereits einen Ultra Mobile PC mit Linux vorgestellt. Nach Ubuntu und Red Flag soll die Distribution Pepper Linux nun auch für die neue MID-Plattform von Intel angepasst werden.

Pepper-Linux-Oberfläche
Pepper-Linux-Oberfläche
Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart (Home-Office)
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Die Bedienoberfläche des Betriebssystems wurde für Displays mit 4 bis 7 Zoll gestaltet. Zudem erhält das Betriebssystem Anpassungen für Energiesparmodi und die automatische Nutzung von drahtlosen Netzwerken. Auch automatische Systemaktualisierungsdienste sind laut Anbieter enthalten. Hinzu kommen lizenzierte Audio- und Video-Codecs sowie spezielle Unicode-Schriften. Auf der Festplatte bzw. im Flash-Speicher eines Gerätes soll Pepper Linux weniger als 500 MByte belegen. Zu den Standardanwendungen zählen etwa ein Webbrowser, ein E-Mail-Client und ein Instant Messenger. VoIP soll sich mit entsprechenden Geräten ebenfalls nutzen lassen.

Noch 2007 soll das für MIDs optimierte System für Gerätehersteller erhältlich sein. Erste MIDs mit Pepper Linux könnten dann 2008 in die Läden kommen. Ob Pepper Computer auch wieder eigene Hardware mit dem Linux-Betriebssystem ins Programm nehmen wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256-GB-SSD 49,99€, externer DVD-Brenner 22,89€, 32 GB USB Stick 6,50€)
  2. (u. a. Naga Trinity MOBA/MMO-Gaming-Maus 72,90€, Mamba Wireless Edition 96,90€)
  3. (u. a. Canon EF-S 10-18mm 199€, Sony Alpha 6500 APS-C E-Mount Systemkamera 1069€, Nikon D5300...

nuFFi 07. Jun 2007

hässlich. die oberfläche auch. die begreifen einfach nicht, dass interfaces für mobile...

Raven 07. Jun 2007

Das denke ich auch. Naja, zumindest könnte ich mir vorstellen, dass in vielen...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

    •  /