Abo
  • Services:

Googles Office zeigt Dokumente ohne Anmeldung

Gmail kann nun auch PowerPoint-Dokumente direkt öffnen

Googles Online-Office "Text und Tabellen" setzte bisher ein kostenloses Google-Konto voraus, um ein zugesandtes Textdokument oder eine Tabelle ansehen zu können. Eine neue Option erlaubt es nun, dass Personen auch ohne Anmeldung ein entsprechendes Dokument betrachten können. Zudem zeigt Gmail ab sofort auch PowerPoint-Dokumente direkt im Browser an.

Artikel veröffentlicht am ,

In den Freigabe-Optionen von Googles "Text und Tabellen" gibt es eine neue Option namens "Einladungen können von allen Personen verwendet werden". Wenn diese standardmäßig aktivierte Option eingeschaltet ist, können Personen das betreffende Dokument ansehen, ohne selbst ein Google-Konto zu besitzen. Damit will Google offenbar die Verbreitung und Popularität seines Dienstes vorantreiben.

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Galeria Kaufhof GmbH, Köln

Manche Nutzer scheuen nämlich davor zurück, sich bei einem Dienst anmelden zu müssen, nur um Informationen einsehen zu können. Für das Ändern von Dokumenten aus "Text und Tabellen" ist aber weiterhin ein Google-Konto erforderlich. Auch für Besitzer eines Google-Kontos ist die neue Option hilfreich, weil sie Dokumente ansehen können, selbst wenn sie gerade nicht angemeldet sind. Somit fällt keine lästige Registrierung an.

Zudem zeichnet sich ab, dass wohl bald die Einbindung eines PowerPoint-Konkurrenten in Googles Online-Office kommt. Jedenfalls lassen sich in Googles E-Mail-Dienst Gmail alias Google Mail ab sofort auch PowerPoint-Anhänge direkt im Browser als Präsentation abspielen. Damit muss ein solcher Anhang nicht erst heruntergeladen werden, um diesen mit einer lokalen Applikation zu öffnen. Bisher war dies bereits für Word- und Excel-Dokumente möglich, um sich diese innerhalb der Gmail-Oberfläche anzusehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)

verarscher 09. Nov 2007

Ich hoffe echt für dich, dass du nicht wirklich mit 22 noch an solche Schachsinns...

zoho 07. Jun 2007

(kt)

Morbider... 07. Jun 2007

Nein, muss ich nicht da die URL immer gleich bleibt.

Schmidi 07. Jun 2007

Google erscheint mir sehr weitsichtig, deshalb werden sie wohl OD unterstützen.


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /