Abo
  • Services:

MacOS X 10.5 mit ZFS als Standard-Dateisystem?

Sun-CEO Jonathan Schwartz verspricht Ankündigung

Glaubt man Suns Chef Jonathan Schwartz, wird Apple nächste Woche auf seiner Entwicklerkonferenz ankündigen, dass ZFS das neue Dateisystem in MacOS X 10.5 ist. Zweifel sind dennoch angebracht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Eigentlich stellte Schwartz gerade die neuen Blade-Server seiner Firma vor, äußerte sich dann aber auch zu Open Source und dem von Solaris stammenden freien Dateisystem ZFS. Apple würde auf seiner Entwicklerkonferenz, die vom 11. bis 15. Juni 2007 in San Francisco stattfindet, ankündigen, dass ZFS das neue Dateisystem in MacOS X 10.5 alias "Leopard" ist. Die Formulierung ("the file system") legt natürlich nahe, dass es sich um das Standarddateisystem handelt.

Stellenmarkt
  1. Clariant SE, Frankfurt, Sulzbach
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Bisher verwendet Apple sein HFS+-Dateisystem, ein einfacher Umstieg auf ZFS ist davon nicht möglich. Die Frage ist also, wie man Schwartz' Formulierung auslegen möchte. Dass ZFS nämlich in MacOS X 10.5 sein wird, ist schon länger kein Geheimnis mehr. Bleibt also abzuwarten, was Apple tatsächlich ankündigen wird.

ZFS wurde von Sun für das Unix-Betriebssystem Solaris entwickelt und unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein 128-Bit-Dateisystem, das beispielsweise mit Selbstheilungsfunktionen ausgestattet ist. Auch vom Logical-Volume-Manager und RAID bekannte Funktionen vereint das Dateisystem. Anfang 2006 wurde dann bekannt, dass Apple Interesse an einer Portierung hatte.

Auch an anderer Stelle borgt sich Apple Funktionen aus Solaris: Die Entwicklungsumgebung Xcode 3.0 nutzt das ebenfalls als Open Source veröffentlichte DTrace, dem Solaris-Framework zum dynamischen Tracing von Applikationen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 4,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

kollegen.de 14. Jun 2007

wer weiß, vielleicht kennen wir uns ja ... aus dem werk in frankfurt, vielleicht? zum...

minenleger 08. Jun 2007

Ach ja? Wer ein bisschen über Background verfügt hat schon vor knapp einem Jahrzehnt...

Blork 08. Jun 2007

"Leute, kaut euch Macs!" Danach aber bitte Zähne putzen :-)

Stalkingwolf 07. Jun 2007

Wie will Apple damit umgehen? Die können beides nicht von heute auf morgen über Board...

Stalkingwolf 07. Jun 2007

Es kann Sicherheit? Tolles Feature. HFS+ kann übrigens auch ein Journal führen, ist seit...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
    2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
    3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

      •  /