Abo
  • Services:

LG zahlt für Microsofts Patentansprüche auf Linux

Microsoft überweist Vorschuss für Patentlizenzen von LG

Microsoft konnte mit LG ein weiteres Unternehmen für ein Patentabkommen gewinnen, muss LG dafür aber vorab bezahlen. Darin enthalten sind explizit auch Patentansprüche, die Microsoft auf Linux-basierte Geräte erhebt und für die LG zahlen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Unternehmen einigten sich auf einen Patenttausch, der es beiden erlaubt, die Patente des jeweils anderen zu nutzen. Damit habe LG die Möglichkeit, "Microsofts patentierte Innovationen in seinen Produkten zu nutzen, einschließlich Linux-basierter Geräte", heißt es explizit in der Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau
  2. Dataport, Rostock

Mitte Mai 2007 hatte Microsoft wieder einmal betont, Linux und zahlreiche Open-Source-Applikationen würden Microsoft-Patente verletzen, ohne diese aber konkret zu benennen.

Microsoft erhält im Gegenzug Zugriff auf LGs Patente und wird zudem Lizenzen für Patente erwerben, die von LG entwickelt wurden, heute aber MicroConnect gehören.

Konkrete technische Details wurden nicht veröffentlicht, wohl aber, dass Microsoft zunächst einmal Geld an LG überweist, LG im Gegenzug dauerhaft für die Nutzung von Microsoft-Patenten in Linux-Geräten bezahlt.

In den vergangenen zwölf Monaten konnte Microsoft nach eigenen Angaben ähnliche Abkommen mit Fuji Xerox, NEC, Nortel, Novell, Samsung und Seiko Epson abschließen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 59,99€
  3. 14,99€
  4. 17,99€

Nameless 09. Jun 2007

Recht viel mehr als CD/DVD-Laufwerke brauchte man von denen noch nie kaufen.

ubuntu_user 07. Jun 2007

wird es 2 Gruppen geben eine handvoll amerikanischer Großkonzerne(IBM, HP, MS, Sun...

Sicaine 07. Jun 2007

Klar du als spitzen Manager in der IT mit 10-100k Netto im Monat hast das ganze...

AlgorithMan 07. Jun 2007

oh, ich hab angst wie viel verlangst du und wohin soll ich's überweisen?

Witzbold 07. Jun 2007

Hmm... irgend wie ist die Methode ja nicht ganz neu. Wie hieß noch die Organisation aus...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /