Abo
  • IT-Karriere:

Signalverstärker für 60 Meter DVI-Kabel

Lange Leitung für professionelle Installationen

Anders als analoge Signalübertragungen, bei denen etwa bei VGA-Signalen Displays für den Festeinbau in öffentlichen Einrichtungen bereits Verstärker mitbringen, sind DVI-Signale sehr empfindlich. Von Spatz kommt daher ein recht preisgünstiger Verstärker, der Verbindungen bis 60 Meter Länge ermöglichen soll - aber nur mit den passenden Kabeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Kästchen namens "DVImax light" kostet zwar nur 179,- Euro - dafür garantiert Spatz aber auch nur eine maximale Kabellänge von 15 Metern mit Standardstrippen. Der Verstärker kommt dabei ans Ende des Kabels und arbeitet die Signale so auf, dass auch 1080p (1920 x 1080 Pixel) noch fehlerfrei an das dahinter hängende Display übertragen werden sollen.

Spatz DVImax light
Spatz DVImax light
Das entspricht immer noch dem Dreifachen der als maximal angesehenen Länge von 5 Metern für handelsübliche DVI-Kabel. Die Spezifikation für DVI nennt allerdings keine ausdrückliche Höchstdistanz der Verbindung, ohne teure Spezialkabel gelten mehr als 5 Meter ohne Verstärker als nicht machbar. Auf die von Spatz beworbenen 60 Meter kommt auch der DVImax nur mit Kabeln vom selben Hersteller, hier kosten beispielsweise 20 Meter, mit denen sich die meisten Installationen bewerkstelligen lassen, schon 259,- Euro, für 50 Meter sind 599,- Euro zu bezahlen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Jo Schaefers 08. Jun 2007

... Ich habe nochmal nachgeschaut, auch die Extender anderer Hersteller kommen vielfach...

mr.escape 07. Jun 2007

Im analogen gibt es immer verzerrungen, die frage ist lediglich wie hoch diese sind...

Daniel Bräutigam 07. Jun 2007

Jetzt brauchen die nur noch eine Tastatur und eine Maus mit 60 M Kabellänge. Und viel...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /