Abo
  • Services:

Linspire: Die GPLv3 wird Linux isolieren

Kevin Carmony kritisiert aktuellen Entwurf

Der Chef des Linux-Distributors Linspire, Kevin Carmony, hat in einem offenen Brief den aktuellen Entwurf der GPLv3 kritisiert. Bestimmungen zu Softwarepatenten, DRM und Ähnlichem würden die Wahlfreiheit einschränken und eine größere Verbreitung von Linux auf Desktop-Systemen verhindern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit der GNU General Public License v3 (GPLv3) sprechen die Lizenzgestalter der Free Software Foundation (FSF) explizit Themen wie digitale Rechteverwaltung (DRM) und Softwarepatente an. Carmony sieht dadurch Einschränkungen für Linux-Distributoren gegeben, die GPL-Software mit proprietären Komponenten verknüpfen wollen. Doch dies sei wichtig, da Linux-Nutzer danach verlangen würden, so Carmony in seinem offenen Brief weiter.

Vor allem in Bezug auf die Wiedergabe von Medien und auch die Nutzung von Geräten wie iPods und bestimmter Hardware würde dies Probleme für die Distributoren mit sich bringen. Dies würde letztlich zu einer Isolation von Linux führen und damit auch dazu, dass Linux keinen höheren Marktanteil bei Desktop-Rechnern erzielen könne. Mit seinem endgültigen Urteil will Carmony zwar bis zur endgültigen Fassung warten. Er bittet aber darum, dass die möglichen Konsequenzen nochmals überdacht werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

agra 08. Jun 2007

Es sei denn, der Zusatz "or later" wird gestrichen, wie im Fall von Linux geschehen...

ElZar 08. Jun 2007

jo, warum einfach wenns auch kompliziert geht .. (und nein ich wusste es wirklich nicht...

anonymous 07. Jun 2007

Eben, das sah die v2 der GPL auch schon nicht vor und das ist auch durchaus so gewollt...

Flurry Man 07. Jun 2007

Kevin, falls Du es nicht gemerkt hast: Das ist der Sinn der Übung.

OliverHaag 07. Jun 2007

Schrecklich schrecklich, was macht es wenn ich schnell ein paar Pakete installieren muss...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

    •  /