Abo
  • Services:

IBM übernimmt Sicherheitsfirma

Watchfire ergänzt IBMs Compliance-Angebote

IBM kauft mit Watchfire einen Hersteller von Software für Sicherheits- und Compliance-Tests. Die Watchfire-Produkte werden in IBMs Rational-Software integriert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch die Übernahme sollen die Angebote in den Bereichen Governance, Risk Management und Compliance vervollständigt werden. Die von Watchfire entwickelten Produkte sollen zudem in den Lebenszyklus der IBM-Software integriert und gemeinsam mit IBM Rational angeboten werden. Während mit Rational während der Entwicklungszeit beispielsweise Funktionstests bei Software durchgeführt werden können, untersuchen die Watchfire-Applikationen Webanwendungen auf Sicherheits- und Compliance-Aspekte. Durch die Rational-Integration können diese Tests nun schon während der Entwicklung durchgeführt werden.

Die beiden Firmen arbeiten schon länger zusammen, was nun in der Übernahme mündete. Wie üblich wurden die finanziellen Details nicht bekannt gegeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,55€

Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /