Abo
  • Services:

AllPeers 0.60 macht den Dateitausch einfacher

Neue Version der Bittorrent- und Dateitransfer-Erweiterung für Firefox

Seit März 2007 ist die Bittorrent- und Dateitransfer-Erweiterung AllPeers für Firefox Open Source, nun erschien die Software in der Version 0.60. Diese soll den Austausch mit anderen vereinfachen, ist doch nicht länger eine AllPeers ID notwendig, um mit einem anderen Nutzer in Kontakt zu treten.

Artikel veröffentlicht am ,

AllPeers 0.54
AllPeers 0.54
So bringt AllPeers 0.60 eine Funktion namens "Share by Email" mit, die eine Kontaktaufnahme mit anderen vereinfachen soll. Dazu muss nur die E-Mail-Adresse des Tauschpartners eingetragen werden. Ist dieser noch kein AllPeers-Nutzer, erhält er eine E-Mail mit den entsprechenden Informationen.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen

Zudem lassen sich nun Kontakte aus diversen E-Mail-Clients importieren, darunter Outlook, Thunderbird, Gmail, Hotmail und Yahoo. Auch gibt es eine erste Version eines "Always On Dienstes", mit dem auch dann Dateien getauscht werden können, wenn der Tauschpartner offline ist. Die Dateien werden dann auf einem Server abgelegt, der sie dem gewünschten Nutzer weiterreicht, sobald dieser online ist.

Video: Selbstvorstellung AllPeers 0.60

Darüber hinaus lassen sich mit AllPeers nun Datei-Hierarchien übertragen, d.h. es lassen sich Verzeichnisse samt ihrer Unterverzeichnis-Strukturen übertragen. Dabei gibt es aber auch weiterhin ein Limit von 300 Dateien, das in künftigen Versionen aber angehoben oder abgeschafft werden soll.

Die Firefox-Erweiterung AllPeers gibt es unter addons.mozilla.org als Erweiterung für Firefox, zudem bieten die AllPeers-Entwickler zusammen mit der Mozilla Corp. aber auch ein "Firefox with AllPeers" getauftes Bundle an, um neue Nutzer für Firefox zu gewinnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Narf! 06. Jun 2007

[ ] Du hast verstanden was ein Firefox AddOn ist [ ] Du hast verstanden was AllPeers...

tralala 06. Jun 2007

wie funktioniert dann das: "Auch gibt es eine erste Version eines "Always On Dienstes...

Das FTP-Protokoll 06. Jun 2007

Hab ich das flasch verstanden? Dachte, das gilt nur, wenn Dein Tauschpartner _offline_...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den vorigen Modellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /