Abo
  • Services:

Adobe Reader in neuer Version

Update für Acrobat 8 erschienen

Ohne Ankündigung hat Adobe den Reader in der Version 8.1 veröffentlicht. Damit lassen sich nun auch PDF-Dokumente betrachten, die mit der neuen Version von Acrobat3D erstellt wurden. Außerdem hat der Softwarekonzern ein Update für Acrobat 8.1 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Adobe Reader 8.1 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X unter anderem in deutscher Sprache zum Download bereit. Neben der Fähigkeit, PDF-Dokumente aus Acrobat3D 8 zu öffnen, bietet der neue Adobe Reader verbesserte Unterstützung für Windows Vista und kann Formulare zügiger verarbeiten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Salzgitter
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Stuttgart

Außerdem hat Adobe ein Update für Acrobat 8 veröffentlicht. Die wesentlichen Neuerungen stecken in dem Update für die Windows-Plattform. So wird Windows Vista sowie 64-Bit-Versionen von Windows unterstützt und auch mit Office 2007 verträgt sich Acrobat nun. In der Mac-Version wurde die Flash-Unterstützung ausgebaut und auf allen Plattformen lassen sich dynamische Formulare nun direkt rendern. Außerdem steht ein überarbeitetes InDesign-Plug-In bereit.

Das Update auf Acrobat 8.1 steht für die Windows-Plattform für die Standard- und Professional-Ausführung bereit, während es die Mac-Ausführung für die Professional-Variante gibt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-15%) 33,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

tüffel 12. Sep 2007

Woher willst du das des wissen?!

NeoP 07. Jun 2007

Wie wärs mit einer SCSI-Platte? 3 Sek. zum Starten. P3-1400 Tualatin LVD-SCSI Maxtor 15K...

Der Andere 06. Jun 2007

Jupp. Featuritis im fortgeschrittenen Stadium... Das Ding wird von Version zu Version...

OMG 06. Jun 2007

Ich nehme an, du hast Windows via einer selbst erstellten nlite CD installiert, von der...

Marsha 06. Jun 2007

Danke, kannte ich noch nicht!


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

    •  /