Abo
  • Services:

Adobe Reader in neuer Version

Update für Acrobat 8 erschienen

Ohne Ankündigung hat Adobe den Reader in der Version 8.1 veröffentlicht. Damit lassen sich nun auch PDF-Dokumente betrachten, die mit der neuen Version von Acrobat3D erstellt wurden. Außerdem hat der Softwarekonzern ein Update für Acrobat 8.1 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Adobe Reader 8.1 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X unter anderem in deutscher Sprache zum Download bereit. Neben der Fähigkeit, PDF-Dokumente aus Acrobat3D 8 zu öffnen, bietet der neue Adobe Reader verbesserte Unterstützung für Windows Vista und kann Formulare zügiger verarbeiten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Region Münster
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München

Außerdem hat Adobe ein Update für Acrobat 8 veröffentlicht. Die wesentlichen Neuerungen stecken in dem Update für die Windows-Plattform. So wird Windows Vista sowie 64-Bit-Versionen von Windows unterstützt und auch mit Office 2007 verträgt sich Acrobat nun. In der Mac-Version wurde die Flash-Unterstützung ausgebaut und auf allen Plattformen lassen sich dynamische Formulare nun direkt rendern. Außerdem steht ein überarbeitetes InDesign-Plug-In bereit.

Das Update auf Acrobat 8.1 steht für die Windows-Plattform für die Standard- und Professional-Ausführung bereit, während es die Mac-Ausführung für die Professional-Variante gibt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 19,99€

tüffel 12. Sep 2007

Woher willst du das des wissen?!

NeoP 07. Jun 2007

Wie wärs mit einer SCSI-Platte? 3 Sek. zum Starten. P3-1400 Tualatin LVD-SCSI Maxtor 15K...

Der Andere 06. Jun 2007

Jupp. Featuritis im fortgeschrittenen Stadium... Das Ding wird von Version zu Version...

OMG 06. Jun 2007

Ich nehme an, du hast Windows via einer selbst erstellten nlite CD installiert, von der...

Marsha 06. Jun 2007

Danke, kannte ich noch nicht!


Folgen Sie uns
       


Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /