Kamikaze: Router-Firmware OpenWrt in neuer Version

Insgesamt acht unterstützte Plattformen

Die freie Firmware OpenWrt für WLAN-Router ist nun in der ersten Version der Entwicklungslinie "Kamikaze" verfügbar. Damit wird die Anzahl der unterstützten Plattformen vergrößert und eine zuverlässigere Konfiguration eingeführt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Kamikaze 7.06 unterstützt insgesamt acht Plattformen, darunter Geräte mit Atheros-Chip, wie sie die Fon Fonera verwenden. Aber auch auf x86-Systemen wie WRAP läuft OpenWrt. Dabei wird bei sieben Plattformen ein 2.6er-Linux-Kernel verwendet, für die Broadcom-Chips war dies allerdings noch nicht möglich. Die unterstützten Geräte wie Router von Linksys und Netgear kommen bereits von Haus aus mit einem Linux-System daher, das sich austauschen lässt, um so beispielsweise Funktionen zu nutzen, die in der Standard-Firmware nicht vorhanden sind.

Stellenmarkt
  1. Junior IT Consultant Business Intelligence (m/w/d)
    MEA Service GmbH, Aichach
  2. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
Detailsuche

Die Entwickler haben zudem ihr Buildsystem komplett neugeschrieben und in diesem Zuge neue Pakete aufgenommen. Dabei liegen die Konfigurationsparameter nun auch nicht mehr im NVRAM, sondern werden in Dateien geschrieben, was letztlich robuster sein soll. Images für die verschiedenen Plattformen können unter downloads.openwrt.org heruntergeladen werden. Wie sich OpenWrt installieren lässt, steht im Wiki

Von OpenWrt existiert auch ein Fork unter dem Namen FreeWRT.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows-Dialoge
Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt

Windows-Dialoge aus der Zeit von Windows 3.1 sind auch in Windows 11 noch zu sehen.

Windows-Dialoge: Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt
Artikel
  1. Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
    Streaming
    Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

    Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
    Von Peter Osteried

  2. Taotronics und Vava: Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen
    Taotronics und Vava
    Amazon verbannt noch mehr Marken wegen Fake-Bewertungen

    Nicht nur Ravpower, auch Taotronics und Vava wurden von Amazon aus dem Angebot gestrichen. Der Onlinehändler geht stärker gegen Fake-Bewertungen vor.

  3. Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
    Finanzierungsrunde
    Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

    Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

ElZar 06. Jun 2007

ich nutze auch tomato. open,free und dd-wrt haben mir nicht wirklich gefallen. tomato...

b3e 06. Jun 2007

dd-wrt ist doch viel zu vollgestopft... bei open-wrt kannst du wesentlich besser...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Alternate (u. a. Digitus Universal Single-Monitorhalter 14,99€) • PS5 bei o2 bestellbar • Breaking Deals (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • PCGH Gaming-PC RX 6800 XT 2.500€ [Werbung]
    •  /