Abo
  • Services:

Neuer Toner: Farblaser von HP mit mehr Glanz auf dem Papier

HP-Color-LaserJet-CP3505-Serie vorgestellt

Hewlett-Packard hat mit der Color-LaserJet-CP3505-Serie neue Farblaserdrucker vorgestellt. Die Geräte sind für kleinere Arbeitsgruppen gedacht und lösen den HP Color LaserJet 3800 ab. Sie sollen in Schwarz-Weiß und Farbe gleichermaßen bis zu 21 Seiten pro Minute ausgeben können.

Artikel veröffentlicht am ,

Ihre Auflösung liegt bei 1.200 x 600 dpi. Für die Drucker setzt HP einen speziellen Toner (ColorSphere) ein, der den Glanz der Farbaufträge deutlich erhöhen soll. Im Lieferumfang sind Tonerkassetten für je 6.000 Seiten in Farbe und Schwarz-Weiß enthalten.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms

Die Modelle DN und X sind darüber hinaus für den beidseitigen Druck mit einer automatischen Duplexeinheit ausgestattet. Die Papierzuführung kann um 500 Blatt auf maximal 850 Blatt erweitert werden. Das CP3505X-Modell hat standardmäßig die zweite Papierkassette.

Die Geräte sind mit 256 MByte Arbeitsspeicher ausgerüstet, der sich auf maximal 1 GByte erweitern lässt. Außer beim Basismodell sind in allen Geräten neben USB auch Fast-Ethernet-Anschlüsse vorhaben. Außerdem ist ein Host-USB-Zubehörsteckplatz vorhanden. Die Treiber unterstützen neben Windows einschließlich Vista auch MacOS X über die Druckersprachen PCL 5c, PCL 6 sowie PostScript Level 3 Emulation.

Die HP-Color-LaserJet-CP3505-Serie gibt es in vier Ausstattungsvarianten: Basismodell ohne Netzwerk, Netzwerkmodell, Netzwerkmodell samt Duplex-Einrichtung und das Spitzenmodell mit zweiter Papierkassette und Duplex. Die Geräte sollen ab sofort ab 699,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Vergleichspreis ab € 119,90€)
  2. (-80%) 1,99€
  3. 13€
  4. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)

Gasmann 06. Jun 2007

Hoffentlich veröffentlicht HP auch mal die Mengen an Benzol, Styrol und sonstigen...

Lammi 06. Jun 2007

da stellt sich doch die frage, was für dich ein verschleißbauteil ist. da alle drucker...

Zoo-o-loge 06. Jun 2007

Wozu soll das gut sein? Laser-Ausrucke glänzen doch ohnehin schon wie ein Pavianarsch...


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /