Computex: Neuer Formfaktor DTX kommt in Schwung

Etliche taiwanische Hersteller zeigen neuartige Mainboards und Gehäuse

AMDs im Januar 2007 vorgestellter Formfaktor DTX findet allmählich Unterstützung. Auf der Computex in Taipeh zeigen namhafte Mainboard-Entwickler neue Boards, auch entsprechende Gehäuse wollen manche Hersteller bald ins Programm nehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus-Board (ATX) als DTX-Beispiel
Asus-Board (ATX) als DTX-Beispiel
Anders als Intels noch immer wenig beliebtes BTX hat AMD mit DTX der PC-Industrie viele Freiheiten gelassen, unter anderem ist die Position oder das bloße Vorhandensein eines zentralen Kühlelements für CPU, Speicher, Spannungswandler und Grafikkarte wie bei BTX nicht vorgeschrieben. DTX soll den ersten Ankündigungen zufolge vor allem für kleinere PCs sorgen, die aber nicht nur als Media-Center, sondern auch als Desktop-Rechner interessant sein könnten.

Stellenmarkt
  1. Web-Administrator:in (w/m/d)
    Universität zu Köln, Köln
  2. Software Engineer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
Detailsuche

Taiwans Größte für DTX
Taiwans Größte für DTX
In Taipeh gab AMD nun die Liste der Hersteller bekannt, die aktiv an DTX-Geräten arbeiten. Wie AMD die Firmen dabei unterstützt hat, bleibt ein gut gehütetes Geheimnis. Besonders eng hat man mit Gigabyte zusammengearbeitet, die ihren schon bekannten Media-Server mit dem "Churchill"-Mainboard in Taiwan erneut zeigen. Mit Asus, Foxconn und MSI sind weitere Mainboard-Schwergewichte für den neuen Formfaktor gewonnen, von MSI soll beispielsweise ein Board auf Basis des 690G-Chipsatzes kommen.

Gehäuse für mini DTX
Gehäuse für mini DTX
Noch interessanter sind die Entwicklungen bei den Gehäuseherstellern, hier konnte AMD Firmen wie Chenbro, Tagan und Thermaltake von DTX überzeugen. Die Designs reichen vom Media-Center-PC mit 43 Zentimeter Breite für das HiFi-Rack (Thermaltake) bis zum Desktop-Rechner mit einem Gehäusevolumen von nur 7 Litern, wie ihn Iwin entwickelt hat.

mini-DTX-Board von Gigabyte
mini-DTX-Board von Gigabyte
Dabei ist zu beachten, dass die taiwanischen Blechbieger ihre PC-Ummantelungen für DTX nicht unbedingt neu entwickeln müssen: DTX-Boards passen in ATX-Gehäuse, wobei dann aber viel Luft bleibt. In der Ausführung als "mini DTX" lassen sich die neuen Boards auch in Gehäuse einbauen, die für Vias mini-ITX-Boards gestaltet wurden.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es ist zu erwarten, dass die Mehrzahl der DTX-Geräte sich nicht so schnell im Einzelhandel finden wird. Viele Hersteller konzentrieren sich zunächst auf das OEM-Geschäft, liefern also Boards und Gehäuse an PC-Hersteller, welche die Komponenten dann unter eigenem Namen als Komplettsysteme anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wer? 06. Jun 2007

-> Lian Li PC-201B Eines der vielen Gehäuse des Herstellers aus Taiwan, welche die...

Alternativ... 06. Jun 2007

WORD :D also ich habe das mit einem AMD X2 EE! realisieren können. Und das nicht mal...

Anonymer Nutzer 06. Jun 2007

Selbst bei ganz vorsichtigen Versuchen sind beim Biegen sowohl ATX, als auch ITX und DTX...

NetTraxX 06. Jun 2007

you made my day :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nasa
Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission

Die Nasa schickt ihre Mini-Raumsonde Capstone zum Mond. Dort soll sie nicht nur die Umlaufbahn der zukünftigen Lunar-Gateway-Raumstation testen.
Ein Interview von Patrick Klapetz und Frank Wunderlich-Pfeiffer

Nasa: Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission
Artikel
  1. Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
    Playstation Plus im Test
    Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

    Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
    Von Peter Steinlechner

  2. Berlin.de: ITDZ Berlin kauft BerlinOnline für einen symbolischen Euro
    Berlin.de
    ITDZ Berlin kauft BerlinOnline für einen symbolischen Euro

    Mit der Übernahme der zwei Betreiber von BerlinOnline soll Berlin.de ganz in der Verantwortung der Stadtverwaltung Berlin landen.

  3. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /