AMD halbiert Preise für Ein-Sockel-Opterons

Sämtliche Modelle der Serien 100 und 1000 deutlich billiger

Zum Startschuss der Computex 2007 hat AMD die Preise der Opterons deutlich gesenkt, die für Rechner mit einem Prozessorsockel gedacht sind. Die CPUs sind nun nur noch wenig teurer als ihre Desktop-Pendants.

Artikel veröffentlicht am ,

So wurde das Top-Modell Opteron 1222 SE mit 3 GHz mit früher 655,- und nun 360,- US-Dollar ganze 45 Prozent billiger, die beiden kleineren Modelle mit 2,8 GHz, die sich nur in der Leistungsaufnahme von 103 Watt (1220) oder 125 Watt (1220 SE) unterscheiden, sind mit jetzt 265,- US-Dollar sogar für weniger als die Hälfte des früheren Preises von 545,- US-Dollar zu haben.

Die Preissenkungen betreffen die gesamte Produktpalette von der 100er-Serie bis zur 1000er-Serie für DDR2-Speicher. Da die 100er-Opterons in den Socket 939 für Mainboards mit DDR-Speicher passen, ergibt sich hier eine Chance zum Aufrüsten auch für Desktop-Boards, sofern das BIOS nicht nur Athlons, sondern auch Opterons ansprechen kann. Der Opteron 154 mit 2,8 GHz ist nun laut AMD für 189,- US-Dollar zu haben. Die Preise im deutschen Einzelhandel passen sich erfahrungsgemäß in einigen Wochen an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


muha 07. Jun 2007

hmmm....muha?...opterons beherrschen soweit ich weiß c&q...

Anonymer Feigling 06. Jun 2007

Dass AND sich gegen Schwergewichte wie NAND und NOR nicht so recht durchzusetzen vermag...

speichellecker 05. Jun 2007

und deshalb bestelle ich mir demnaechst einen "AMD Opteron 175" fuer momentane 149 euro.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /