Abo
  • Services:

Krugle durchsucht neue Projekte

Quelltext-Suchmaschine unterstützt neue Sprachen

Die Code-Suchmaschine Krugle durchsucht ab sofort weitere Projekte, darunter auch viele, die nicht über ein öffentliches Versionsverwaltungssystem zugänglich sind. Die Suchmaschine öffnet nun auch ihre Programmierschnittstelle.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Über 20.000 neue Projekte wurden nach Angaben der Krugle-Betreiber zum Index hinzugefügt und nach Code-Bausteinen durchsucht. Darunter sollen auch viele sein, die nicht über ein öffentliches Versionsverwaltungssystem verfügen, sondern nur ihre Archive auf einer Plattform wie Sourceforge ablegen. Insgesamt soll der Index nun über 2 Milliarden Zeilen Quelltext umfassen. Krugle kann jetzt auch nach Erlang und Groovy suchen.

Stellenmarkt
  1. ADAC Versicherung AG, München
  2. init SE, Karlsruhe

Die Programmierschnittstelle der Suchmaschine soll in Kürze offen gelegt werden, weshalb derzeit Aufräumarbeiten am eigenen Quelltext laufen, so die Krugle-Betreiber. Dazu zählt auch ein überarbeitetes Plug-In für die Entwicklungsumgebung Eclipse. Wer Interesse an dem API hat, kann sich bei Krugle melden und wird dann informiert, sobald die Dokumentation verfügbar ist.

Krugle versteht sich selbst als Suchmaschine von Programmierern für Programmierer. Durchsucht werden Quelltexte, Archive und Wissensdatenbanken nach wiederverwendbarem Code, der also beispielsweise unter einer Open-Source-Lizenz steht. Neben dem eigentlichen Code zeigt Krugle auch Informationen über die Lizenz und Schnittstellen an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

de.fin 06. Jun 2007

Die Tutorials in Büchern sind doch meist nur Beispiel zu einer Programmiersprache. Wenn...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
    2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

      •  /