Abo
  • Services:

Samsungs HSDPA-Handy mit DivX-Wiedergabe und Touchpad

SGH-F500 mit 2-Megapixel-Kamera und 400 MByte Speicher

Das im Januar 2007 auf der CES in Las Vegas gezeigte Mobiltelefon SGH-F500 von Samsung kommt nun auch nach Deutschland. Das auf Multimediafunktionen ausgerichtete Mobiltelefon kann zahlreiche Videoformate abspielen und zeigt unter anderem DivX-Material, das bislang nur wenige Mobiltelefone wiedergeben können.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-F500
SGH-F500
Das SGH-F500 kann sowohl auf der Vorderseite als auch von der Rückseite her bedient werden. Auf beiden Seiten befinden sich unterschiedlich dimensionierte Displays. Das Hauptdisplay für die Videowiedergabe ist 2,4 Zoll groß und zeigt darauf bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Das für den Handy-Gebrauch gedachte 1,5-Zoll-TFT zeigt nur 65.536 Farben bei einer Auflösung von 220 x 176 Pixeln. Bedient wird das Gerät über ein berührungsempfindliches Touchpad.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Der eingebaute Video-Player kann als Besonderheit die beiden Videoformate DivX sowie WMV wiedergeben und spielt außerdem die auf Handys üblichen Formate. Alle Videoinhalte können in VGA-Auflösung über den TV-Ausgang auf einem Fernseher, Beamer oder Monitor abgespielt werden. Der integrierte Musik-Player versteht die Formate MP3, AAC, AAC+, e-AAC+ und WMA sowie die kopiergeschützten Dateien WMDRM/MTP, DivX DRM und OMA DRM. Stereoton wird über das Bluetooth-Profil A2DP drahtlos an entsprechende Geräte übertragen.

SGH-F500
SGH-F500
Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 2-Megapixel-Kamera mit 2,5fachem Digitalzoom und der interne Speicher fasst beachtlichte 400 MByte. Dieser kann außerdem über einen Micro-SD-Card-Steckplatz um maximal 2 GByte erweitert werden. Zum Lieferumfang gehören ein E-Mail-Client und der Picsel-Viewer, mit dem sich zahlreiche Office-Dokumente betrachten lassen. Was für eine Art Browser auf dem Mobiltelefon zu finden ist, hat Samsung nicht verraten.

Das 117 x 50 x 10,7 mm messende UMTS-Telefon agiert als GSM-Gerät in den drei Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben HSDPA auch GPRS und EDGE. Daten können außerdem über Bluetooth 1.2 drahtlos oder kabelgebunden per USB 2.0 ausgetauscht werden. Als Diebstahlschutz ist uTrack installiert, mit dem sich das Mobiltelefon im Falle eines Diebstahls wieder ausfindig machen lassen soll.

Das 89 Gramm wiegende Mobiltelefon erreicht mit einer Akkuladung eine Sprechdauer von knapp 4 Stunden und soll im Bereitschaftsmodus fast 8 Tage durchhalten.

Samsung will das SGH-F500 im Juni 2007 auf den deutschen Markt bringen. Das Mobiltelefon wird dann 699,- Euro ohne Vertrag kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 23,99€

puh 15. Jun 2007

per chinch-eingang oder scart-adapter, genius

SoulCover 06. Jun 2007

You've made my day!

hackepeter 05. Jun 2007

es gibt auch schon lange ein programm für S60 von divx dass sogar kostenlos ist. das...

adolf 04. Jun 2007

was is en das für ein kurdenpreis ??


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /