Abo
  • Services:

Samsung-Handy vom Star-Designer (Update)

Tri-Band-Handy mit 3-Megapixel-Kamera und Bluetooth 2.0

Samsung hat zusammen mit dem Industrie-Designer Jasper Morrison ein Mobiltelefon entwickelt, das vor allem durch sein Erscheinungsbild auffallen soll. Das Tri-Band-Handy besitzt eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Bluetooth 2.0 sowie einen Speicherkartensteckplatz.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-E590
SGH-E590
Das 94 x 42 x 13,5 mm messende SGH-E590 besitzt ein 1,79-Zoll-Display, auf dem bei einer Auflösung von 220 x 220 Pixeln bis zu 262.144 Farben zu sehen sind. Das Display dient auch als Sucher für die integrierte 3-Megapixel-Kamera, die mit einem Autofokus versehen ist und neben Fotos auch Videos aufzeichnet. Die Kamerabedienung soll besonders einfach von der Hand gehen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Zudem liegt für die Kameranutzung ein kleines Standfüßchen bei, um das Mobiltelefon sicher abstellen zu können. Für die mobile Unterhaltung gibt es einen Musik-Player für die Formate MP3, WMA, AAC, AAC+ sowie e-AAC+ und der interne Speicher fasst 90 MByte. Zudem kann dieser über eine Speicherkarte aufgestockt werden, deren Typ Samsung aber nicht verraten hat.

SGH-E590
SGH-E590
Das 66 Gramm leichte Tri-Band-Handy für die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt neben GPRS auch EDGE. Daten können ansonsten drahtlos über Bluetooth 2.0 oder aber über USB 2.0 übertragen werden. Zu weiteren technischen Daten liegen bislang keinerlei Angaben vor.

Das Samsung SGH-E590 soll noch im Juni 2007 nach Europa kommen. Eine Preisangabe machte Samsung noch nicht.

Nachtrag vom 24. Juli 2007:
Wie Samsung erst jetzt bekannt gab, ist das SGH-E590 bereits seit Juli 2007 in Deutschland zu haben. Ohne Mobilfunkvertrag kostet das Mobiltelefon 279,- Euro. Zudem verkündete Samsung, dass die integrierte Digitalkamera einen 4fach Digitalzoom besitzt und eine Auflösung von 3,2 Megapixeln statt der zunächst angegebenen 3 Megapixel schafft. Dafür bietet der interne Speicher nur eine Kapazität von 83 MByte und nicht die zunächst genannten 90 MByte. Zudem hat Samsung endlich verraten, dass sich der Speicher mit Hilfe von Micro-SD-Karten erweitern lässt.

Auch die zur Ankündigung fehlenden Größen- und Gewichtsangaben sowie Akkulaufzeiten wurden von Samsung nun nachgereicht. Das 65 Gramm wiegende Handy misst 94 x 42 x 13,5 mm und schafft mit einer Akkuladung eine Sprechdauer von bis zu 5,5 Stunden. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach etwa 12 Tagen aufgeladen werden. Bisher war außerdem nicht bekannt, dass das Mobiltelefon mit einem UKW-Radio und einem E-Mail-Client mit POP3- und IMAP-Unterstützung ausgestattet ist. Außerdem setzt Samsung den Diebstahlschutz uTracks ein und die Bluetooth-Funktion unterstützt das A2DP-Profil, um Stereoton drahtlos zu übertragen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

DasPe 05. Jun 2007

Dann guck doch noch einmal genauer hin. Die Form stimmt, auch hat es einen "joystick...

joBruder 04. Jun 2007

....eins von 10'000 Ich glaube, dass Apple mit seinem Handy erfolg hat weil der...

HuMa 04. Jun 2007

Mein erster Eindruck: Ein SE K750i mit den Tasten vom Siemens S35i

Disajna 04. Jun 2007

Samsung ist ja nicht schlecht, aber wo bei diesem Handy das "Design" ist frage ich mich...

verlinker 04. Jun 2007

eine sprache (formensprache) muss man hören (sehen), um sie zu verstehen ...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /