• IT-Karriere:
  • Services:

Projekt Indiana soll OpenSolaris verbreiten

Binärdistribution auf einer CD

Um Solaris für Linux-Anwender attraktiver zu machen, hat Sun sich nicht nur den Debian-Gründer Ian Murdock geangelt, auch der Name "Projekt Indiana" geisterte schon länger herum. Nun hat das Unternehmen erklärt, was dahintersteckt. OpenSolaris soll zukünftig, ähnlich wie eine Linux-Distribution, auf einer CD zur Installation bereit daherkommen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nachdem es zuvor von Sun keine Angaben zum Projekt Indiana gab, hat nun Glynn Foster eine Beschreibung auf einer OpenSolaris-Mailingliste veröffentlicht. Das Ziel des Projektes soll dabei sein, OpenSolaris attraktiver zu machen, insbesondere für derzeitige Linux-Anwender.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hartenstein
  2. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen

Während Linux in Form von Distributionen verbreitet wird, die sich einfach installieren lassen, ist OpenSolaris vor allem ein Open-Source-Projekt, um das Unix-System Solaris zu verbessern. Die einzelnen Komponenten sind jedoch noch kein komplettes Betriebssystem. Während es aber bereits OpenSolaris-Distributionen wie SchilliX gibt, möchte nun auch Sun selbst eine solche Binärvariante anbieten, die auf eine CD passen soll. Somit soll OpenSolaris sowohl eine Code-Basis als auch eine Distribution sein.

Das Projekt soll unter der Leitung von Ian Murdock stehen und sich zu einem Community-Projekt entwickeln. Auch soll anderen Projekten die Möglichkeit gegeben werden, eine angepasste Version der OpenSolaris-Distribution zu verbreiten. Wann die erste Version fertig sein wird, steht allerdings noch nicht in der Projektbeschreibung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Phoenix GS für 619€)
  2. 111,11€
  3. 1.499€
  4. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060Ti Phoenix 8GB GDDR6 für 579€)

Wodisch 04. Jun 2007

Nein, die Tools sind von BSD übernommen worden, nicht der Kernel: Solaris hat einen auf...

peter silium 04. Jun 2007

am besten mal in form von nexenta http://en.wikipedia.org/wiki/Nexenta_OS testen, man hat...

Pollux 04. Jun 2007

Jein, ich denke es kommt daher, dass der Ausdruck einfach geläufig ist.

Pollux 04. Jun 2007

oder von Solaris oder von OpenSolaris oder Ian Murdock oder Debian oder SchilliX, aber es...

Dr. Acula 04. Jun 2007

Was bist du wirklich? [ ] Einfach doof [ ] Arbeitslos und neidisch [ ] Weigere mich...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

    •  /