Abo
  • Services:
Anzeige

T2 7.0 als Release Candidate

Linux-Baukasten mit über 400 neuen Paketen

Das System Development Environment (SDE) T2 7.0 ist nun in Form eines Release Candidates verfügbar, mit dem die Unterstützung für zusätzliche Architekturen hinzukommt. Über 4.000 Pakete wurden bei dieser Version aktualisiert, darunter auch Kernkomponenten wie GCC und Glibc.

Mit T2 sollen Entwickler eigene angepasste Linux-Systeme erstellen können, unter anderem auch für Embedded Geräte. Im Release Candidate der Version 7.0 ist auch die schon zur CeBIT 2007 vorgestellte Unterstützung für die AVR32-CPU enthalten, ebenso kennt T2 nun die Blackfin-Prozessoren. Zudem sind bereits GCC 4.2 und die Glibc 2.6 enthalten.

Anzeige

Darüber hinaus wurden 400 neue Pakete aufgenommen, über 4.100 existierende Pakete aktualisierten die Entwickler. Außerdem wurden in der neuen Version knapp 800 Fehler beseitigt. Version 7.0 soll noch im Sommer 2007 fertig werden und Cross-Compiling für weitere Programme unterstützen. Eine Liste über die für Anwender und Entwickler sichtbaren Änderungen gibt es auf der Projektseite.

Vorgefertigte ISO-Images für i686 stehen zum Download bereit. Ferner gibt es die Möglichkeit, den Quelltext per Subversion herunterzuladen.


eye home zur Startseite
minimalist 07. Jun 2007

OMG -.- deb-distro-kack! hallo?!? 300mb minimal linux? nööö! und noch selber...

yyyy 04. Jun 2007

Der Unterschied ist, das man mit Binarys arbeitet. Gentoo ist sehr flexibel, aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, München
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 19,99€
  3. (-50%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  2. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  3. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  4. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  5. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  6. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  7. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  8. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  9. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  10. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Langweilig

    deefens | 20:30

  2. Re: Nokia 8148

    Bang! | 20:30

  3. Re: Ich hatte mir mehr erhofft...

    lanG | 20:29

  4. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bombinho | 20:25

  5. Re: Obszön

    generalsolo | 20:24


  1. 20:17

  2. 19:48

  3. 18:00

  4. 17:15

  5. 16:41

  6. 15:30

  7. 15:00

  8. 14:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel