Abo
  • Services:

miCard: Noch ein Speicherkarten-Standard

Kompatibel mit Multimedia-Card- und USB-2.0-Interface

Die MultiMediaCard Association (MMCA) hat die Spezifikationen der so genannten Multiple-Interface Memory Cards (miCard) angekündigt. Die miCARD besitzt sowohl ein MultimediaCard- als auch ein USB-2.0-Interface und soll, obwohl fast so klein wie eine microSD-Karte, künftig bis zu 2 Terabyte Daten speichern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ersten Exemplare der 12 x 21 x 1,95 mm großen Speicherkarten sollen 8 GByte fassen. Die Karte soll vornehmlich in mobilen Geräten wie Kameras, Smartphones und PDAs eingesetzt werden. Neben einem niedrigen Strombedarf soll die Karte auch sehr schnell sein.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Karte soll für den schnellen Datenaustausch bspw. zwischen Kameras und Druckern sorgen und ohne zusätzlichen Adapter direkt in den USB-Anschluss (Type- A) gesteckt werden können. Das dürfte erheblich zur Akzeptanz der Karten beitragen.

Zwölf Unternehmen haben schon ihre Unterstützung bekannt gegeben: A-Data Technology Inc., Asustek Computer Inc., BenQ Corp., Carry Computer Eng. Co., C-One Technology Corp., DBTel Inc., Power Digital Card Co. und RiChip Inc.

MiCards unterstützen sowohl die MMC-System-Spezifikation v4.2 als auch USB 2.0. Für MMC-Kartenschächte soll es mechanische Adapter geben, so dass viele Anwender sofort in den Genuss der Karten kommen. Neben SD-Karten unterstützen sehr viele Digitalkameras nach wie vor auch MMC-Karten.

Erste miCards sollen im 3. Quartal 2007 auf den Markt kommen. Preise sind noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

Robby Nutsch 09. Jun 2007

Jor: Die gibt es in der EU nur vom K&P electronic Germany... Geniale Sache das, aber...

Missingno. 08. Jun 2007

Naja, so gutes Laserzeugs vielleicht. Aber den in vier Farben, da ist man dann wohl...

Indyaner 04. Jun 2007

Ich glaube auch nicht daran dass das (wie anderen hier Sagen) 2010 bereits soweit ist...

Heiko 04. Jun 2007

Bei Micro-SD-Karten habe ich regelmäßig ernsthafte Bedenken, dass mir die Dinger...

Heiko 04. Jun 2007

Jedem sollte klar sein, dass es sich bei solchen utopischen Angaben nicht um...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /