Abo
  • Services:

Rückzieher: Zune kommt im Herbst nicht nach Europa

Google hat Microsoft bei Doubleclick-Kauf nicht überboten

Microsoft-Chef Steve Ballmer teilte im Interview mit der Wirtschaftswoche mit, dass der Musikspieler Zune nicht wie vorher erwartet im Herbst 2007 nach Europa kommen wird. In den USA blieb das Gerät mit 10 Prozent Marktanteil hinter den Erwartungen von Microsoft zurück, die es einst als iPod-Killer ankündigten.

Artikel veröffentlicht am ,

"Bisher verlieren wir in dem Geschäft Geld, weil wir investieren müssen. Daher haben wir uns entschieden, noch nicht in neue Märkte zu gehen. Wann das der Fall sein wird, kann ich heute noch nicht sagen", ruderte der Microsoft-Chef in der Wirtschaftswoche zurück. Nur geringe Marktchancen räumt Ballmer dem iPhone ein: "Ich garantiere Ihnen, dass sich das iPhone nicht sonderlich verkaufen wird."

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  2. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München

Pro Jahr würden derzeit 1,2 Milliarden Handys verkauft. Ballmer:"Bei einem derartigen Preis wird es Apple kaum gelingen, davon einen signifikanten Anteil zu erobern. Microsofts Anspruch mit Windows Mobile lautet dagegen, Hunderte Millionen Geräte jährlich zu verkaufen."

Erstmals stellte der Microsoft-Chef klar, dass die Information, Google habe Microsoft beim Bieterprozess um den Internet-Werbeanbieter Doubleclick überboten, nicht stimme. "Der Besitzer von Doubleclick war ein Finanzinvestor, der - wenn er gewollt hätte - bei dieser Transaktion definitiv mehr Geld hätte verdienen können. Sie müssen ihn fragen, warum er darauf verzichtet hat", so Ballmer gegenüber dem Wirtschaftsmagazin.

Für Ballmer war der Zuschlag für Google ein Rückschlag bei der Aufholjagd im Geschäft mit Online-Werbung: "Die Zahlen sprechen für sich selbst. Wir haben eine weniger gute Position bei der Online-Suche. Und das beste Geschäft mit Internetanzeigen macht derzeit nun einmal das Segment Websuche." Wann man den Rückstand gegenüber Google aufholen kann, weiß Microsoft allerdings nicht.

Obwohl SAP und Oracle nun im Microsoft-Kernmarkt-Mittelstand beim Geschäft mit Unternehmenssoftware mitmischen, bleibt Ballmer ungerührt: "Wir haben doch allein im vergangenen Jahr drei neue Mittelstandsprodukte auf den Markt gebracht. Und die kaufen die Unternehmen bereits fleißig."

Zudem sei Microsoft im Mittelstand bereits die Nummer eins, mit sieben bis acht Prozent Marktanteil. Dies sei durch die starke Fragmentierung des Marktes für mittelständische Unternehmenspakete möglich. Auch wenn SAP eine komplett neue Software für kleinere Firmen auf den Markt bringen will, beunruhigt dies Microsoft nicht. Auch die Partnerschaft mit SAP stünde nicht zur Diskussion. Übernehmen wolle Microsoft SAP auch nicht, versicherte Ballmer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 37,37€)
  2. 1.097€ inkl. Versand (Vergleichsspreis ca. 1.322€)
  3. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...

Aho 05. Jun 2007

selbst wenn sie NICHT korrekt wäre: DRM ist und bleibt sinnlos. man schränkt sich daduch...

wiimote.de 04. Jun 2007

Ich verstehs nicht. 10% hört sich doch gut an. Was haben die den geglaubt? Das sie den...

Duke. 04. Jun 2007

Na, mit dem Zune konnte man wahrscheinlich nicht genug OEMs zum Bundle mit irgendeinem...

naja 04. Jun 2007

Ja das geht, obwohl du dir das selber beantwoten könntest......... Du kannst normale MP3...

Ahhhhhh! 04. Jun 2007

gute Analyse :-) .....ich bin nicht drauf gekommen, dass MAC OS das tolle Windows CE...


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    •  /