Abo
  • Services:

Dell XPS 720 H2C - Spiele-PC mit mehr Quad-Core-Leistung

Nachfolger des XPS 710 H2C kann nun bestellt werden

Seit Anfang 2007 bietet Dell einen speziell gekühlten Gaming-PC namens XPS 710 H2C an, der mit übertaktetem Quad-Core-Prozessor und zwei High-End-Grafikkarten vom Typ GeForce 8800 GTX bestückt ist. Nun hat Dell die CPU-Taktung noch einmal gesteigert - mit dem neuen XPS 720 H2C.

Artikel veröffentlicht am ,

Dell XPS 720 H2C
Dell XPS 720 H2C
In Dells XPS 720 H2C kommt zwar weiterhin Intels Core-2-Quad-Prozessor QX6700 (2,66 GHz, 8 MByte L2-Cache) zum Einsatz. Allerdings wird er nicht wie beim Vorgänger 710 H2C auf 3,2 GHz übertaktet, sondern gleich auf 3,73 GHz.

Inhalt:
  1. Dell XPS 720 H2C - Spiele-PC mit mehr Quad-Core-Leistung
  2. Dell XPS 720 H2C - Spiele-PC mit mehr Quad-Core-Leistung

Positiv fällt auf, dass Dell den XPS 720 H2C mit schnellerem Speicher bestückt - es kommen 2 oder 4 GByte DDR-2-800-Speicher zum Einsatz. Beim 710 H2C wurden nur DDR-2-667-Speicher angeboten. Verändert wurde auch der Chipsatz - zwar ist er weiterhin von Nvidia, anstelle des NForce 590 SLI ist es aber nun ein NForce 680i SLI.

Für schnelle Grafik sorgen auch beim XPS 720 H2C zwei GeForce 8800 GTX mit je 768 MByte Speicher. Sie rechnen im SLI-Verbund, was schnellere Grafik vor allem in hohen Auflösungen bei vielen Details verspricht. Alternativ lassen sich damit auch bis zu vier Bildschirme gleichzeitig ansprechen.

Bei Festplatten bietet Dell derzeit keine Optionen - es werden zwei 750-GByte-Festplatten per Striping (RAID-0) zu einem schnellen 1,5-TByte-Verbund verknüpft. Später sollen auch 1-TByte-Festplatten als Option bereitstehen. Eine weniger riskante Festplatten-Konfiguration, die auf Striping verzichtet und etwa beide Festplatten getrennt oder per RAID-1 betreibt, erlaubt Dells Konfigurationstool derzeit nicht.

Dell XPS 720 H2C - Spiele-PC mit mehr Quad-Core-Leistung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Kuckuck 04. Jun 2007

Weil das 8800er SLI gespann nicht vernünftig unter Vista funktioniert?

loli 04. Jun 2007

Für 10% Mehrleistung zur 8800GTS dann 75 Watt mehr, ist ja witzig! Aber mal im Ernst...

Bugno Habers 04. Jun 2007

Genau das richtige für mich und meinen sohn. geil, jetzt wird ordentlich gezockt!

Hanndd 04. Jun 2007

Liebe Golem Redakteure, wie kommt ihr bloß an die technischen Daten, die vorne und hinten...

Rednox 04. Jun 2007

Der Preis ist meiner Meinung noach auch nicht befridigend. Habe für knapp 2000&#8364...


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

    •  /