Abo
  • Services:
Anzeige

Sachsen testen Gesundheitskarte mit elektrischen Rezepten

Nur 4 Prozent defekte Karten seit Dezember 2006

In der sächsischen Region Löbau-Zittau, in der derzeit 10.000 Bürger die elektronische Gesundheitskarte testen, geht es nun in die nächste Runde des Pilotversuchs. Nun werden auch Rezepte auf der Karte gespeichert, teilten Sachsens Gesundheitsstaatssekretär Dr. Albert Hauser und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Rolf Schwanitz, mit.

"Mit der Karte können wir die medizinische Versorgung der Bevölkerung verbessern und zugleich Geld sparen", sagte Hauser. "Der flexible und weniger ortsgebundene Zugriff auf die medizinischen Daten kommt einer zunehmenden Zahl von Menschen entgegen, die entweder im Ausland arbeiten, dort wohnen oder viel auf Reisen sind", ergänzte Schwanitz.

Anzeige

Ab Juni 2007 werden in der Testregion Rezepte beim Arzt auf die Gesundheitskarte geschrieben und vom Patienten in die Apotheke gebracht. Das klassische Papier-Rezept läuft zunächst noch parallel. Schließlich werden alle am Test teilnehmenden Ärzte und Apotheker sowie Ärzte des Klinikums Löbau-Zittau mit ihrem elektronischen Heilberufeausweis ausgestattet. Nur damit haben sie die Berechtigung für den Zugang zu den Patientendaten. Des Weiteren werden Ärzte zum Beispiel Notfalldaten auf die Karte schreiben und ablesen können. Dazu wird der dafür notwendige elektronische Arztausweis benutzt. Im Notfall sollen unter anderem Angaben über Allergien oder Unverträglichkeiten bei Arzneimitteln schnell zur Verfügung stehen. Außerdem kommen nun in der Region auch private Krankenversicherungen mit in den Feldversuch.

In Sachsen wurden seit Dezember 2006 die ersten 10.000 elektronischen Gesundheitskarten ausgegeben. Seit dem Testbeginn nutzten über 4.000 Patienten die Gesundheitskarte in den Test-Arztpraxen. Die neuen Kartenlesegeräte und die geänderte Software in den Arztpraxen funktionieren nach Angaben der Testveranstalter fehlerfrei. Lesefehler gab es bei lediglich vier Prozent der eingelesenen Karten, die ausgetauscht wurden.


eye home zur Startseite
Sachsen - Land... 04. Jun 2007

Es zahlen die sächsischen Ärzte oder wenn der Prozess nicht geändert wird, der...

asdfghj 04. Jun 2007

reine Dummheit!

subjekt 04. Jun 2007

Beschäftige dich lieber mal mit den Fakten. Hier eine Audioaufzeichnung: ftp://ftp...

subjekt 04. Jun 2007

und genau darum geht es. Schau nach Österreich, dort wurde die Karte bereits getestet...

EasyPopeasy 04. Jun 2007

Gelbe Seiten *sing*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin
  2. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...

Folgen Sie uns
       


  1. 20.000 neue Jobs

    Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus

  2. Auto-Entertainment

    Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

  3. Fehlende Infrastruktur

    Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

  4. Tim Cook

    Apple macht die iPhone-Drosselung abschaltbar

  5. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  6. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  7. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  8. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  9. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  10. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Belege?

    elgooG | 08:45

  2. Re: IMHO: Der falsche Weg

    styler2go | 08:45

  3. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    bombinho | 08:43

  4. Re: Unverständlich geschriebener Artikel

    deefens | 08:43

  5. Re: Das finde ich schon frech

    Kondratieff | 08:42


  1. 08:26

  2. 08:11

  3. 07:55

  4. 07:30

  5. 00:02

  6. 19:25

  7. 19:18

  8. 18:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel