Abo
  • Services:

Logitech: Squeezebox 3 nun regulär im Handel

Netzwerk-Audiosystem mit speziellem Open-Source-Software-Server

Auch nachdem Logitech den Hersteller Slim Devices im Oktober 2006 übernahm, waren die per Ethernet oder WLAN mit Musik versorgten Abspielgeräte "Squeezebox 3" und "Transporter" weiterhin nur über wenige Händler zu haben. Das soll sich nun ändern, zumindest die Open-Source-freundliche Squeezebox will Logitech ab sofort auch in Europa regulär in den Handel bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Squeezebox 3
Squeezebox 3
Die Squeezebox 3 bezieht digitale Musikdateien über ein WLAN (802.11g) oder per Ethernet-Verbindung. Ausgegeben wird die Musik über eine Stereoanlage, ein Heimkinosystem oder Aktivboxen - entweder per Cinch oder S/PDIF (optisch/koaxial). Alternativ kann auch der Kopfhöreranschluss genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. über eTec Consult GmbH, Region Frankfurt, Offenbach, Hanau

Unterstützt werden die Dateiformate AAC, FLAC, MP3, Musepack, Ogg Vorbis, WMA und WAV. Abspielen lassen sich diese aber nur, wenn auf einem Windows-, Mac- oder Linux-System die Daten mittels der quelloffenen SlimServer-Software zur Verfügung stehen. Da diese in Perl geschrieben ist, kann der SlimServer auch auf anderen Systemen wie BSD oder Solaris laufen. Der SlimServer arbeitet auch mit iTunes, MusicMagic und Rhapsody zusammen.

Das größte Manko der Squeezebox 3 (und ihrer Vorgänger) ist, dass sie bisher nicht direkt auf Netzwerklaufwerke zugreift oder mit Universal-Plug-and-Play-Servern (UPnP) wie TwonkyVision zusammenarbeitet. Andere Systeme wie etwa die über Pinnacle vertriebene Roku Soundbridge können sich die Musik einfach von einem UPnP-fähigen NAS ziehen, was im Vergleich zu einem PC deutlich weniger Strom benötigt. Sonos leistungsfähigere, gerade im Preis gesenkte ZonePlayer können hingegen direkt auf Netzwerklaufwerke oder freigegebene Verzeichnisse zugreifen - und sich untereinander für eine Beschallung mehrerer Räume synchronisieren.

Auch ohne SlimServer kann die Squeezebox aus einem Verzeichnis Internet-Radiosender (MP3, Ogg Vorbis und WMA) empfangen, zudem lassen sich Audiodaten aus RSS-Feeds einlesen. Über Online-Musikdienste wie Music Locker von MP3tunes können Musikfans zudem ihre Musiksammlung mittlerweile auch im Web speichern und direkt mit der Squeezebox abrufen.

Die Squeezebox 3 soll ab sofort für 299,- Euro verfügbar sein - die 3 scheint Logitech unter den Tisch fallen zu lassen. Anstatt eine Harmony-Fernbedienung beizulegen, scheint Logitech weiter die Standard-Infrarot-Fernbedienung der Squeezebox 3 mitzuliefern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

carp 04. Jun 2007

Such doch mal im SlimDevices-Forum (oder frag dort nach), ob schon jemand anderes...

carp 04. Jun 2007

Das ist IMHO aber eher ein Problem der entsprechenden Radiostation, dass deren...

xxxxxxxxxxxx 01. Jun 2007

also meines erachtens geht das sehr wohl kaputt.


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 angespielt

Anno 1800 in der Vorschau: Wir konnten Blue Bytes Aufbautitel einige Zeit lang spielen, genauer gesagt, bis einschließlich der dritten von fünf Zivilisationsstufen. Anno 1800 orientiert sich mehr an Anno 1404 und nicht an den in der Zukunft angesiedelten direkten Vorgängern.

Anno 1800 angespielt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
  2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    •  /