Abo
  • Services:
Anzeige

Das Tennishandy: Ballplopps als Klingeltöne

Mobiltelefon mit 1,3-Megapixel-Kamera, Mini-SD-Karte und Java-Spielen

Der französische Handyhersteller Sagem bringt ein Tennishandy in die Läden. Im Rahmen einer Kooperation mit dem französischen Tennisverband haben die Franzosen das Klapphandy myRolandGarros entwickelt, das mit einer witzigen Ausstattung zu Ehren des Grand-Slam-Turniers Roland Garros, besser bekannt als French Open, daherkommt.

Wie es sich für ein Accessoire von Tennissportlern gehört, ist das Handy in Weiß gehalten, dazu gesellt sich eine aluminiumfarbene Verzierung an den Seiten. Auf der Vorder- und Innenseite des Handys findet man ein Logo der French Open.

Anzeige

Das Besondere an dem Mobiltelefon ist jedoch die tennisgerechte Ausstattung: So sind als Klingel- oder Wecktöne typische Geräusche des Center Courts hinterlegt. Damit lassen sich als Weckruf beispielsweise das Ploppen des Balls oder die Schiedsrichterstimmen am Platz einstellen. Weiter hat Sagem ein Tennisspiel auf Java-Basis aufgespielt. Schließlich findet der Käufer auf dem 89 x 44, 6 x 23 mm großen und 90 Gramm schweren Mobiltelefon einige Hintergrundbilder mit Tennis-Motiven.

Die 1,3-Megapixel-Kamera verfügt über ein 8fach digitales Zoom, außerdem dreht die kleine Handykamera Videoclips. Videos werden im Format H.263, 3GP und MPEG4 wiedergegeben. Das 1,8 Zoll große Display mit 128 x 160 Pixeln Auflösung und einer Farbdarstellung von bis zu 65.536 Farben dient dabei als Sucher.

Ist das Telefon zusammengeklappt, zeigt das OLED-Außendisplay mit seinen 256 Farben und 96 x 64 Pixeln Auflösung Statusinformationen. An der Seite befindet sich ein Schnellzugriffsknopf, mit dem sich beispielsweise der Musikplayer aufrufen lässt. Der Player spielt Dateien in den Formaten AMR NB, WAV, iMelody 1.2, MIDI, MP3 und AAC ab. Außerdem kann das Handy Sprachnotizen aufnehmen.

Das Taschentelefon verfügt über einen internen Speicher von 32 MByte sowie über einen Mini-SD-Kartensteckplatz. Für den Datentausch stehen Bluetooth sowie USB 1.0 zur Verfügung. Per SyncML lässt sich ein Datenabgleich vornehmen. Außerdem sind ein Browser nach WAP 2.0 und Java MIDP 2.0 für kleine Spiele an Bord. Das Dualband-Handy funkt auf 900 und 1.800 MHz sowie GPRS der Klasse 10.

Sagem gibt die Stand-by-Zeit des myRolandGarros mit 12,5 Tagen an, ein längeres Telefonat ist nach etwa 5 Stunden Sprechzeit beendet.

Ab wann das Sagem myRolandGarros erhältlich ist und was es kosten soll, ließ der Hersteller vorerst noch offen. Technisch entspricht das myRolandGarros dem my501C von Sagem.


eye home zur Startseite
mcilly 05. Jun 2007

Na klar, das französische Handy ist voll unbrauchbar. Also ich hatte 1 einziges, das...

- 02. Jun 2007

blub

oxygen 01. Jun 2007

... pff, nicht. Wenn es wenigstens 1-2 sinnvolle Anwendungen hätte, z.B. eine Trainigs...

JelloBiafra 01. Jun 2007

nein. wir wollen den entzückenden schrei. stöhnen ist auch ok, aber schrei ist besser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe
  4. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,99€
  2. 8,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    gehtjanx | 04:42

  2. Re: Noch in den Kinderschuhen, aber sehr interessant.

    DAGEGEN | 04:38

  3. Re: neuer C64 statt C64 Mini

    gehtjanx | 04:36

  4. Re: flimmern

    gehtjanx | 04:33

  5. Re: Wo ist der Sinn?

    DAGEGEN | 04:19


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel